Ringvorlesung : Der Jahrhundertmord - Attentat vor laufender Kamera

In der Ringvorlesung "Bilderwelten des 20. Jahrhunderts" beschäftigt sich Sibylle Machat mit dem Attentat auf John F. Kennedy.

Avatar_shz von
18. Juni 2009, 11:59 Uhr

Im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung "Bilderwelten des 20. Jahrhunderts" referiert am kommenden Montag, 22. Juni, Sibylle Machat über die Fotografien und Filmaufnahmen des Attentats auf Präsident John F. Kennedy am 22. November 1963. Sie erläutert deren Verbreitung, Verwendung und Umdeutung in den Medien. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Flensburger Wissenschaftlerin auf das bekannteste Bilddokument, den so genannten "Zapruder-Film". Der Vortrag "Der Jahrhundertmord - Attentat vor laufender Kamera" beginnt um 18 Uhr im Hauptgebäude der Universität, Raum HG 243. Der Eintritt ist frei, Informationen zum Programm unter

Die Ringvorlesung ist eine Reise durch die Bildergeschichte des vergangenen Jahrhunderts. Vorgestellt und untersucht werden prägende Fotografien, Lithografien, Videosequenzen und Filmaufnahmen. "Bilderwelten des 20. Jahrhunderts" führt das Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) zusammen mit dem Institut für Geschichte und ihre Didaktik unter Federführung von Prof. Dr. Gerhard Paul durch. Der renommierte Wissenschaftler hat als Herausgeber des gleichnamigen zweibändigen Werkes international hohe Anerkennung erhalten.
www.zww.uni-flensburg.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen