Anzeige: CrossCon : Buchstabenfabrik aus Flensburg: CrossCon liefert individuelle Lichtwerbung weltweit

Folien in allen Farben stehen bereit – Ingo Schanze in seiner Flensburger Werkstatt der Firma CrossCon.
1 von 2

Folien in allen Farben stehen bereit – Inhaber Ingo Schanze in seiner Firma CrossCon.

„Unsere Produkte hängen mitunter in den exklusivsten Einkaufsmeilen der ganzen Welt“, sagt Inhaber Ingo Schanze. Auch extravagante Projekte sind kein Problem, die Werkstatt ist flexibel.

schoppmeier_jule-.jpg von
19. März 2020, 00:01 Uhr

Flensburg | Wenn er von seinen Projekten erzählt, erinnert Inhaber Ingo Schanze der elfköpfigen Flensburger Firma CrossCon mit seinen kreativen und ausgefallenen Ideen ein wenig an Willy Wonka aus dem Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Tim Burton. Mit dem kleinen Unterschied, dass er anstatt Schokolade lieber leuchtende Buchstaben und Lichtwerbung produziert – in dynamischen, kantigen oder auch edlen Schriftzügen und mit den verschiedensten Farben und Beleuchtungsarten.

In der Flensburger Werkstatt in der Max-Planck-Straße stapeln sich die Buchstaben. Aus diesem Stapel wird später ein beleuchteter Schriftzug, der über der Eingangstür eines Ladens prangt – entstanden ist dieser dann zum großen Teil in Handarbeit.

Die beleuchteten Schriftzüge müssen wetterfest, präzise gearbeitet und nach den Gestaltungsrichtlinien der Stadt sein.
jms

Die beleuchteten Schriftzüge müssen wetterfest, präzise gearbeitet und an die Gestaltungsrichtlinien der jeweiligen Stadt angepasst sein.

Die Buchstabenmaschine – Metall per Hand biegen

Angefangen hat alles mit dem Blechbiegen per Hand. Schanze erzählt, sein Mitarbeiter André Liedke habe über Jahre Buchstaben in mühseliger Handarbeit hergestellt. Sein Spitzname laute daher auch immer noch „die Maschine“, erzählt Ingo Schanze lachend. Neben diversen CNC-Crossmaschinen verfügt CrossCon auch über eine CNC-Buchstabenmaschine. Seit Jahren schon übernimmt diese nun das Biegen der Schriftzeichen.

Herr Wanger zeigt, wie ein Stück Blech durch eine bestimmte Programmierung genau die gewünschte Form erhält:

Wanger kennt alle Programmierungen für die Computersoftware auswendig.
jms

Alle Programmierungen für die Computersoftware kennt Herr Wanger von CrossCon auswendig.

André Liedke aka „Die Maschine“ biegt zwar keine Bleche mehr, fügt nun aber zum Beispiel mit viel Präzision einen Schriftzug mit Spezialkleber in eine Kunststoffplatte ein, fachlich wird das bezeichnet als „Intarsienarbeit“ bei dem die Schrift mit der Platte „kaltverschweißt“ wird, erklärt Ingo Schanze. Später wird die Platte von hinten mit LED-Lampen beleuchtet:

Ingo Schanze ist stolz auf das Können seiner Mitarbeiter: „Ich habe die Besten in ihrem Fach“, sagt er.
jms

Ingo Schanze ist stolz auf das Können seiner Mitarbeiter: „Ich habe die Besten in ihrem Fach“.

CrossCon verhilft zum German Design Award

Von der Planung bis zur Produktion gewährt Schanze den Kunden Einblick in den Prozess des Projektes:

Im Gegenteil zu Onlinehändlern und vielen Mitbewerbern fertigt CrossCon zu hundert Prozent nur in Deutschland! Ingo Schanze, Inhaber der Flensburger Firma CrossCon
 

Die Aufträge seien dabei höchst unterschiedlich, die Beratung zu Beginn daher eingehend. So müsse zum Beispiel bei Gebäuden im Flensburger Raum ein besonderes Augenmerk auf die Gestaltungsrichtlinien der Stadt gerichtet werden – eine kleine Herausforderung. „Es gibt immer eine Art Problem, eine Herausforderung und wir finden dann die Lösung dazu“, erklärt Inhaber Schanze.

In Flensburg hat er zum Beispiel das Fitnesscenter „Clever fit“, das „JUMP House“ oder auch „Woolworth“ mit leuchtenden Buchstaben versorgt. Aber auch Großunternehmen wie DEKRA, BASF, Avia, Esprit und Viessmann oder lokale Friseure, Optiker und zahlreiche andere Geschäfte schätzen seine Arbeit. CrossCon liefert aber auch Aufträge nach Tokio, Paris oder Amerika:

Unsere Produkte hängen mitunter in den exklusivsten Straßen weltweit – zum Beispiel in der Düsseldorfer Königsallee, in Paris auf der Rue de la Paix oder auch in Tokio. Ingo Schanze, Inhaber der Flensburger Firma CrossCon
 

Bei den Anfertigungen ist nicht nur das Schriftdesign variabel, sondern auch die Lichtgestaltung kann an bestimmte Anforderungen angepasst werden. So ist es möglich, die Schriftzüge und Leuchtreklamen am Tage anders leuchten zu lassen als in der Nacht. Genau dieses Prinzip hat CrossCon bei der Entwicklung von Verkleidungen für Autowaschanlagen der Firma Kärcher verwendet. Diese gewann damit den German Design Award 2020:

Nachdem das Projekt so gut ankam und sogar den ersten Platz belegte, wird es in der Flensburger Firma nun in Serie gefertigt.
CrossCon

Nachdem das Projekt so gut ankam und sogar den ersten Platz belegte, wird es in der Flensburger Firma nun in Serie gefertigt.

Teamarbeit macht aus der Idee ein Produkt

„Die Mitarbeiter nennen mich spaßeshalber MacGyver“, erzählt Ingo Schanze. Die Ideen zu den Umsetzungen kämen zwar zum großen Teil von ihm selbst, im weiteren Prozess werde aber oft deutlich, dass vor allem die Arbeit im Team zum Ziel führe, gibt Schanze lachend zu.

Liegt ein fertiges Projekt dann in der Werkstatt, dann wird es wie ein eigenes Kunstwerk gewürdigt: „Bevor ein Auftrag den Laden verlässt, bewundern wir das Werk ausgiebig“, erzählt der Flensburger.

Leuchtreklamen mit Erneuerbaren Energien

Eine direkte Stromzufuhr sei laut Schanze für die Leuchtreklamen nicht zwingend notwendig. LEDs könne man auch mit Erneuerbaren Energien zum Leuchten bringen. Zum Beispiel produzierte er einen Werbepylon, der autark funktioniert und unabhängig von der Stromversorgung Internet in Form von WLAN bereithält. Für Schanze selbst ist das alles kein großes Hexenwerk: „Ich nutze an sich nur bestehende Technologien und kombiniere diese miteinander.“

CrossCon Kunststofftechnik GmbH & Co.KG

Max-Planck-Straße 8
24941 Flensburg
Telefon: 0461/50033882
E-Mail: info@crosscon.de

Hier geht's zur Website von CrossCon.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen