Berufsbegleitend lernen : Die fünf wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Fort- und Weiterbildung

Lebenslanges Lernen – Fort- und Weiterbildungen werden im Laufe jeder Karriere notwendig

Lebenslanges Lernen – Fort- und Weiterbildungen werden im Laufe jeder Karriere notwendig

Warum sich eine Weiterbildung lohnt, wie man die passende findet und wie viel dafür investiert werden muss.

Henriette Mailin Bonde von
18. August 2020, 18:06 Uhr

Vielfältige Qualifikationen sind auf dem heutigen Arbeitsmarkt so wichtig wie noch nie. Breit ausgebildete Mitarbeiter sind das, was die Arbeitgeber suchen. Wer viele verschiedene Fort- und Weiterbildungen in seinem Lebenslauf vorzuweisen hat, ist sehr begehrt. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels kommen Zusatzqualifikationen gut an. Im Laufe eines Berufslebens muss sich beinahe jeder mit der Thematik Fort- und Weiterbildung auseinandersetzen. Doch dazu es gibt viele Fragen. shz.de hat fünf gesammelt und beantwortet:

Warum lohnt sich eine Fort- oder Weiterbildung?

Karriere verläuft heutzutage schon längst nicht mehr linear. Flexibilität und die Bereitschaft dazu, immer wieder Neues zu lernen, sind daher die Grundlage, um sich in der schnell bewegenden Arbeitswelt erfolgreich zurechtzufinden. Arbeitgeber suchen gezielt Mitarbeiter, die sich auf die Veränderungen wie Digitalisierung oder Globalisierung einstellen können. Lernbereitschaft steht daher auf dem Arbeitsmarkt hoch im Kurs. Lebenslanges Lernen kommt aber nicht nur bei den Arbeitgebern gut an – es bildet auch das Selbstbewusstsein und die Persönlichkeit weiter.

Welche Weiterbildung passt zu mir?

Für jeden Beruf gibt es unzählige Möglichkeiten, um sich fortzubilden. Seminare, Schulungen, Studiengänge und vieles mehr stehen Lernwilligen zur Auswahl. Jede Möglichkeit kann hier Vorteile bringen. Am wichtigsten ist es, seine eigene Erwartungshaltung zu kennen.

Möchte der oder die Interessierte durch die Fortbildung eine neue Arbeitsmethode entwickeln, sich beruflich neu orientieren oder doch vielleicht im Unternehmen aufsteigen? Die Antworten auf diese Fragen können schon der erste Hinweis sein, welche der Weiterbildungsmöglichkeiten geeignet ist. Ist das Ziel klar definiert, so ist es immer ratsam, sich über Weiterbildungen in seiner Nähe zu informieren. Das „bfw – Unternehmen für Bildung“ informiert auf seiner Website über die Möglichkeiten in Schleswig-Holstein.

Wie vereinbare ich meine Weiterbildung mit meinem Job?

Viele Weiterbildungskonzepte sind auf berufsbegleitendes Lernen ausgelegt. Freie Zeiteinteilung ist besonders wichtig für Vollzeitkräfte. Ein Fernstudium, Online-Workshops und viele andere Weiterbildungsmöglichkeiten lassen sich bequem nach Feierabend erledigen und mit dem Job kombinieren. Bei intensiven Weiterbildungen, wie zum Beispiel einem berufsbegleitenden Studium, lohnt es sich auch immer mit dem Arbeitgeber zu sprechen und vielleicht eine flexible Arbeitszeit zu vereinbaren.

Was kostet mich eine Fortbildung?

Die Preise für Fortbildungen variieren stark. Thema, zeitlicher Umfang, Arbeitsmaterialien und vieles mehr bestimmen die Kosten. Doch auch wenn eine Fortbildung auf den ersten Blick teuer erscheint, ist sie es oft auf den zweiten gar nicht. Denn berufliche Weiterbildungen werden vom Staat gefördert. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt Lernwillige mit zahlreichen Förderprogrammen (Infos hier).

Arbeitnehmer sollten, bevor sie eine Weiterbildung planen, auch immer mit ihrem Arbeitgeber über eine mögliche Aufteilung oder sogar die gänzliche Übernahme der Kosten sprechen. Unternehmen haben einen direkten Nutzen davon, wenn ihre Mitarbeiter gut ausgebildet sind. Daher unterstützen sie diese oftmals finanziell in ihrem Weiterbildungswunsch.

Funktioniert Fortbildung während der Corona-Pandemie?

Während der Corona-Pandemie sind viele Fortbildungsmöglichkeiten ausgefallen. Berufliche Schulen und Universitäten mussten schließen, Seminare und Workshops mussten abgesagt werden. Doch auch in der Krise gibt es Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Präsenzveranstaltungen sind zwar wieder eingeschränkt möglich, doch trotzdem ist E-Learning auch in der Weiterbildung weiter angesagt. Zahlreiche Kurse werden online angeboten. Das wird nicht nur den Pandemie-Schutzmaßnahmen gerecht, sondern ist auch praktisch. So können Teilnehmer ganz einfach von zuhause lernen, müssen keine langen Anfahrtswege hinter sich bringen und können ihre Zeit besser einteilen.

Interesse geweckt? Jetzt beim bfw zu Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten informieren…

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert