zur Navigation springen

Bewerbungstipps : Video-Bewerbung - Modell für die Zukunft?

vom
Aus der Onlineredaktion

Im Youtube-Zeitalter ist es in den USA ist es offenbar keine Ausnahme mehr, dass Unternehmen auch Videobewerbungen entgegennehmen. Hierzulande ist der Trend noch nicht angekommen.

Flensburg | Im Internet lassen sich zahlreiche Portale und Foren finden, auf denen es eine Vielzahl an Ratschlägen und Tipps für die perfekte Bewerbung gibt. Doch wer sich durch die Webseiten klickt, stellt schnell fest, dass die Empfehlungen oft ganz unterschiedlich sind und sich teilweise sogar widersprechen. Welche Bewerbungstipps aus dem Netz können bedenkenlos angewandt werden? Und welche nicht? Wir haben Ausbildungsexperten aus dem Land mit einigen Tipps und Anregungen aus dem Internet konfrontiert.

In den USA ist diese Bewerbungsform nach Angaben einschlägiger Internetportale bereits etabliert. Sind Videobewerbungen auch hierzulande eine Alternative bzw. Ergänzung zu einer klassischen Bewerbung?

„Von einer Videobewerbung würde ich zurzeit noch abraten“, sagt Heino Ewald, Ausbildungsexperte der Industrie- und Handelskammer (IHK) Flensburg.

IHK
IHK-Ausbildungsexperte Heino Ewald
„Zunehmend nutzen Unternehmen jedoch nach Eingang der Bewerbung die Möglichkeit eines Telefoninterviews per Skype und laden erst danach den Bewerber zum Vorstellungsgespräch ein – wenn das Vorab-Interview denn erfolgreich war.“
zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2015 | 18:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen