zur Navigation springen

Ausbildungsplatz 2016 : 11 Dinge, die nie in einer Bewerbung stehen sollten

vom
Aus der Onlineredaktion

Bewerbung heißt nichts anderes als für sich werben. Doch dabei lauern einige Fettnäpfchen. Welche das sein können, zeigt unsere mit einem Augenzwinkern versehene gemeinte Zusammenstellung. Eine Satire.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2015 | 05:15 Uhr

Mal ehrlich: So richtig Lust darauf, ein Bewerbungsschreiben aufzusetzen, haben die wenigsten. Denn dort gilt: Jeder Satz muss sitzen, schließlich wollen die Bewerber Werbung in eigener Sache machen. Bei Standardfloskeln rollen sich bei Personalern die Fußnägel hoch, aber zu originell und ehrlich sollte ein Bewerbungsschreiben auch nicht sein. Welche Sätze Sie auf jeden Fall vermeiden sollten, erfahren Sie hier:

1. „Ich bin gesellig, trinkfest und humorvoll. Daher freue ich mich besonders auf die Betriebsfeiern und Mittagspausen.“ 

Foto: imago/Westend61
Foto: imago/Westend61

2. „Eigentlich ist es mein Traum, Taxifahrer zu werden, aber meine Eltern haben mich zu der Bewerbung gedrängt.“

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

3. „Ich zeichne mich durch meine stressresistente Art aus, da ich gern eine ruhige Kugel schiebe.“ 

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

4. „Morgens schlafe ich gern aus und lege Wert auf pünktlichen Feierabend.“

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

5. „Meine Freizeit verbringe ich gern auf Friedhöfen und schlafe in Särgen.“

Foto: imago/snapshot
Foto: imago/snapshot

6. „Ich bin handwerklich begabt, kann gut zupacken und arbeite ausdauernd.“

Foto: imago/Peter Widmann
Foto: imago/Peter Widmann

7. „In meiner früheren Tätigkeit habe ich mit Flaschen gearbeitet.“ 

Foto: imago/Claus Bergmann
Foto: imago/Claus Bergmann

8. „Meinen Zigarettenkonsum habe ich auf drei Kippen pro Stunde reduziert.“ 

Foto: imago/teutopress
Foto: imago/teutopress Foto: imagoTeutopress

9. „Ich arbeite gern intim im Team.“

Foto: imago/Peter Widmann
Foto: imago/Peter Widmann

10. „Hiermit bewerbe ich mich um die Position als Chef.“

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

11. „Konfliktlösung und Mediation liegen mir dank meiner Schlagfertigkeit im Blut.“

Foto: imago/Rüdiger Wölk
Foto: imago/Rüdiger Wölk

Tipps für das Vorstellungsgespräch gefällig? Wie Sie es nicht machen sollten, sehen Sie hier:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen