Arbeit : Berufstätige sollten ständige Müdigkeit nicht ignorieren

Mit dem Herbst hält bei vielen Menschen eine gedrückte Stimmung Einzug. Auch im Job kann das Lustlosigkeit zur Folge haben.
Foto:
Mit dem Herbst hält bei vielen Menschen eine gedrückte Stimmung Einzug. Auch im Job kann das Lustlosigkeit zur Folge haben.

Der Herbst macht vielen Berufstätigen zu schaffen: Nicht wenige fühlen sich schlapp, müde und ihre Stimmung ist gedrückt. Bessert sich das Befinden nach einigen Tagen nicht, ist ein Arzt aufzusuchen.

shz.de von
04. November 2013, 10:16 Uhr

Die dunkle Jahreszeit bringt so manches Formtief mit sich. Ein paar Tage, an denen sich Berufstätige lustlos fühlen, sind noch kein Problem, sagt Hans-Michael Mühlenfeld, Mitglied im Deutschen Hausärzteverband. Doch wer nach drei bis vier Wochen immer noch ständig müde und antriebslos ist, sollte zum Haus- oder Betriebsarzt gehen. Die ständige Müdigkeit könne ein Anzeichen für eine beginnende Depressionen sein.

Möglicherweise sei sie auch auf körperliche Ursachen zurückzuführen - etwa auf eine Schilddrüsenunterfunktion oder Blutarmut. Das sei zwar sehr selten - könne vom Arzt jedoch leicht ausgeschlossen werden. Die Mehrheit muss sich aber keine Sorgen machen: Bei ihnen geht die Herbst-Müdigkeit nach wenigen Tagen von selbst vorbei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen