Anzeige : Begleiten und stärken: Lebenshilfewerk Neumünster sucht Erzieher und SPA's (m/w/d)

Jedes Kind wird sowohl in der Kita „Lütte Lüüd“als auch in der Krippe „Kleine Raupe“ ganz unabhängig von Herkunft, Sprache, Hautfarbe und Kultur bestmöglich gefördert.

Jedes Kind wird sowohl in der Kita „Lütte Lüüd“ als auch in der Krippe „Kleine Raupe“ ganz unabhängig von Herkunft, Sprache, Hautfarbe und Kultur bestmöglich gefördert.

Die integrativ arbeitende Kita „Lütte Lüüd“ sowie die Krippe „Kleine Raupe“ aus Neumünster suchen motivierte Kollegen.

schoppmeier_jule-.jpg von
17. Oktober 2020, 00:01 Uhr

Neumünster | Weltoffenheit, Herzlichkeit und Vielfalt – das sind wichtige Eckpfeiler, auf die sich das Lebenshilfewerk Neumünster mit seiner Arbeit konzentriert. Die inklusive Einrichtung setzt auf Partizipation und barrierefreies Arbeiten und fördert gezielt Mehrsprachigkeit. Um auch in Zukunft die Kleinsten so erfolgreich in der Entfaltung ihrer Talente und in ihrem individuellen Lebensweg zu stärken, suchen die Kita „Lütte Lüüd“ und die Krippe „Kleine Raupe“ der Lebenshilfe Neumünster Erzieher und Sozialpädagogische Assistenten (m/w/d) zur Verstärkung der multidisziplinären Pädagogenteams.

Am wichtigsten ist es, das Herz an der richtigen Stelle zu haben und einen guten Umgang mit den Menschen, die wir betreuen. Denn das spüren sie. Martin Sommerfeld, Leiter Lebenshilfe Neumünster

Kita „Lütte Lüüd“ sucht Erzieher und SPA's

„Uns gibt es schon seit 24 Jahren. Seitdem arbeiten wir integrativ-inklusiv“, sagt Kristin Walle, Leiterin der Kita „Lütte Lüüd“ in der Roonstraße in Neumünster. Jedes Kind ist hier herzlich willkommen, ganz unabhängig von Herkunft, Sprache, Hautfarbe und Kultur. So sind hier neben Deutsch zum Beispiel auch die Sprachen Russisch, Polnisch, Türkisch oder Sprachen aus dem arabischen Raum sowie viele andere vertreten. Gleichzeitig ist die Kita eine Modell-Kita des Bundes: eine so genannte „Sprach-Kita“. Um die Förderung zu leisten und eventuelle Barrieren zu überwinden, ist dafür eine Sprachfachkraft im Haus angestellt. Hier gibt es von Eltern vertonte Kinderbücher zum Vorlesen in mehreren Sprachen, Hörstationen in allen Gruppen sowie eine mehrsprachige Bücherei. Kita-Leiterin Walle: „Wir sind ein Ort des Miteinander-Lebens und des Miteinander-Lernens. Jeder ist so, wie er ist. Und das ist auch gut so!“ Das Motto Gemeinsam Miteinander wird hier gelebt, jeden Tag.

Ziel unserer Arbeit ist es, das eigenständige Handeln der Kinder zu unterstützen. In unserer Kita ist für uns wichtig zu sehen, was jedes Kind bereits kann. Wir begleiten das Kind gemäß seines individuellen Entwicklungsstandes – von seinen Stärken, Interessen und Bedürfnissen ausgehend. Kristin Walle, Leiterin der Kita „Lütte Lüüd“ in Neumünster.
 

Bewerber/innen sollten neben ihrer fachlichen Qualifikation offen, freundlich und empathisch sein. Spaß und Motivation für die Arbeit mit Kindern zwischen dem ersten und dem sechsten Lebensjahr ist dabei eine Grundvoraussetzung. Und auch wenn Zusatzqualifikationen gern gesehen sind, sind Berufseinsteiger willkommen. Neben einem offenem und freundlichem multidisziplinären Team bietet die Lebenshilfe Neumünster auch Fort - und Weiterbildungen an. „Team-Entwicklung steht bei uns an oberster Stelle. Jeder Einzelne ist wichtig und hat die Möglichkeit, seine Stärken weiter auszubauen“, betont Walle.

Wer wird schon täglich am Arbeitsplatz mit einem herzlichen Kinderlächeln begrüßt? Das ist einer der vielen Gründe, warum Leiterin Kristin Walle jeden Tag gerne zur Arbeit geht. „Für mich gibt es keinen besseren Job, weil man viel mitbewirken kann und den Weg mit den Kindern und ihren Familien gemeinsam geht“, erzählt sie. Besonders seien auch die zahlreichen Projekte, die die Integrative Kita „Lütte Lüüd“ auf die Beine stellt. So gab es schon spannende und sehenswerte Kunstprojekte wie die Ausstellung „Kinderkunst“ im Hotel Kontraste in Neumünster oder den Bau eines Lehmofens aus 1.000 Jahre altem Lehm und Stroh unter Anleitung des museumspädagogischen Leiters Wilhelm Bühse von der Gerisch-Stiftung. „Alle waren dabei!“, so Walle. „Solche Projekte sind besonders und werden auch weiterhin ein großer Teil von uns sein!“

Die neuen Kollegen sollten flexibel in der Zeit zwischen 8 und 16 Uhr einsetzbar sowie an einer langfristigen Beschäftigung interessiert sein. Die Kontaktdaten zur Bewerbung sind unten im Artikel aufgeführt. Gesucht werden konkret:

  • Erzieher/in in Teilzeit
  • SPA in Vollzeit
  • SPA mit 33 Stunden
  • SPA mit 25 Stunden

Die Krippe „Kleine Raupe“

„Wir sind weltoffen und herzlich! Hier ist jeder willkommen“, sagt auch Kivilcim Baklaci. Sie ist Leiterin der Krippe „Kleine Raupe“ in der Wittorfer Straße in Neumünster und sucht eine sozialpädagogische Assistentin oder einen sozialpädagogischen Assistenten (SPA) für 35 Stunden pro Woche.

Neben der Freude an der Arbeit mit Kindern ist es wichtig, dass die Bewerberinnen authentisch, teamfähig und einfühlsam sind. Baklaci erklärt:

Gerade die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren ist etwas spezieller, denn sie haben ein ganz anderes pädagogisches Bedürfnis und brauchen viel mehr Behütung und Geborgenheit. In dem Alter ist die erste Abkapselung von den Eltern ein großes Thema. Kivilcim Baklaci, Leiterin Krippe „Kleine Raupe“
 

Ein wichtiger Aspekt in der Kommunikation mit Kleinkindern ist eine gut verständliche und kurze Ansprache seitens der Fachkräfte, hierbei spielen laut Baklaci vor allem die Tonlage, Gestik und Mimik eine bedeutende Rolle.

Die Arbeit ist niedrigschwellig und an die Anforderungen der Kinder angepasst. „Wir begrüßen vor allem auch Berufsanfänger, die kreativ in der Arbeit mit Kleinkindern sind und neue Impulse im Team setzen können“, fügt sie hinzu. Wichtig sei ihr zudem, dass die Bewerber den Job auch ernsthaft längerfristig in Erwägung ziehen. Die Gruppen umfassen in der Regel zehn Kinder bis zum Alter von drei Jahren. Auch bei den ganz Kleinen wird die Mehrsprachigkeit gefördert, zugute kommt diesem Ziel, dass Frau Baklaci und Fachkräfte im Team selbst einen Migrationshintergrund haben. Somit können die Familien, die mehrsprachig aufwachsen, besser begleitet und unterstützt werden.

Teamentwicklung steht für die Krippenleiterin Baklaci an erster Stelle. „Jeder ist anders und trotzdem ist es wichtig, dass pädagogisch alle auf einer Wellenlänge sind“, sagt sie. Es gibt deshalb viele unterschiedliche Weiterbildungen, die sowohl das Team, als auch einzelne Personen schulen. Das unterstützt sie gerne.

An ihrem Job fasziniert sie besonders das Mischverhältnis aus Leitungsstunden, die sie größtenteils im Büro absolviert und weiteren Stunden, die sie in der Gruppenbetreuung verbringt. „Ich habe großen Respekt in der Arbeit mit Kindern, das erfüllt mich und bringt mir einfach Freude“, sagt sie.

Hört sich interessant an? Denn man to!

Mehr Informationen zur Kita „Lütte Lüüd“.
Mehr Informationen zur Krippe „Kleine Raupe“.

Aussagekräftige Bewerbungen bitte ausschließlich an die Geschäftsadresse senden:

Lebenshilfewerk Neumünster GmbH
-Personalabteilung-
Rügenstraße 5
24539 Neumünster

Oder gerne auch per Mail an personalabteilung@lebenshilfe-werk-nms.de

Auch FSJler und Praktikanten (m/w/d) sind immer willkommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert