AzubIZ 2019 : Nebenjobs in der Ausbildung: Das müssen Azubis beachten

Ist ein Nebenjob während der Ausbildung erlaubt? Wer unter 18 Jahre alt ist, hat es schwer.

Ist ein Nebenjob während der Ausbildung erlaubt? Wer unter 18 Jahre alt ist, hat es schwer.

Wer neben der Ausbildung noch einen Nebenjob hat, muss verschiedene Gesetzte berücksichtigen. Ein Überblick.

Avatar_shz von
06. Juli 2019, 04:12 Uhr

Es gibt verschiedene Gründe, warum Auszubildende neben der Haupttätigkeit noch einen Nebenjob suchen oder ausüben. Dabei gilt es jedoch einige Dinge zu beachten, um nicht gegen Gesetze zu verstoßen.

Azubis unter 18 Jahren

Für Auszubildende unter 18 Jahren gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz, welches unter anderem die Arbeitszeiten der Jugendlichen bestimmt. Demnach besteht eine Arbeitswoche aus fünf Tagen und 40 Arbeitsstunden, sodass ein Tag durchschnittlich acht Arbeitsstunden umfasst. Wie so oft gelten auch bei diesem Gesetz Ausnahmen. Jugendliche dürfen auch vereinzelt achteinhalb Stunden am Tag arbeiten, so lange dies an anderen Tagen der gleichen Arbeitswoche ausgeglichen wird.

Ein Nebenjob für unter 18-jährige Auszubildende hängt somit von der wöchentlichen Stundenanzahl des Arbeitsvertrages ab. Bei einer 40-Stunden-Woche ist ein Nebenjob somit kaum möglich.

Azubis über 18 Jahren

Sobald der Auszubildende das 18. Lebensjahr vollendet hat, erhöht sich die maximale Anzahl der Arbeitsstunden auf bis zu 48 Stunden. Die tägliche Stundenanzahl von acht Stunden kann überschritten werden, solange die durchschnittliche Arbeitszeit innerhalb von sechs Monaten acht Stunden pro Arbeitstag beträgt.

Eine 48-Stunden-Woche ermöglicht es den Auszubildenden einen Nebenjob auszuüben, da eine sechs-Tage-Woche erlaubt ist und somit der Samstag zur Verfügung steht.

Auch die Pausenzeiten gilt es zu beachten

Neben der maximalen Arbeitsstunden gilt es zudem die vorgeschriebenen Pausenzeiten zu beachten. Zwischen dem Ende der Arbeitszeiten dem Beginn der neuen Arbeitszeit ist eine elfstündige Ruhezeit vorgeschrieben. Dies gilt für alle Arbeitnehmer unanhängig vom Alter.

Wer von dem Nebenjob wissen muss

Grundsätzlich steht es dem Arbeitgeber nicht zu, eine Nebentätigkeit der Arbeitnehmer zu untersagen. Dies kann lediglich geschehen, wenn eine Gefährdung der Haupttätigkeit gesehen wird. Auch ist der Arbeitnehmer nicht verpflichtet, über seine Nebentätigkeit zu informieren. In einem Arbeitsvertrag kann der Arbeitgeber dies jedoch individuell schriftlich festhalten.

Einen Nebenjob während der Ausbildung auszuüben ist also gar nicht so einfach und von vielen Faktoren abhängig. Trotz dessen erlaubt das Gesetz zusätzliche Jobs neben der Haupttätigkeit auszuüben.

Veranstaltungshinweis: Berufs- und Ausbildungsmesse AzubIZ

Am 20. September öffnet das Regionale Berufsbildungszentrum (RBZ) Steinburg in Itzehoe seine Tore. Schulabgänger, Ausbildungs- und Studiensuchende sowie junge Erwachsene, Lehrer und Eltern sind herzlich eingeladen die Messe AzubIZ zu besuchen. Los geht es um 8.30 Uhr im Juliengardeweg 9 in Itzehoe.

Weiterlesen: Jobmesse des Nordens - 20 Jahre AzubIZ

Was: Berufsinformationsmesse über Ausbildung und Studium
Wann: 20. September 2019, 8.30-13 Uhr
Wo: Regionales Berufsbildungszentrum Steinburg in Itzehoe, Juliengardeweg 9-13, 25524 Itzehoe
Geeignet für: Schulabgänger, Ausbildungs- und Studiensuchende sowie junge Erwachsene, Lehrer und Eltern
Eintritt: Kostenlos

Wer bei der AzubIZ 2019 einen Termin mit einem der anwesenden Unternehmen ausmachen möchte, um unkompliziert ins Gespräch zu kommen, kann das mit einer einfachen E-Mail erledigen. Dafür einfach auf „Hier Termin vereinbaren“ klicken.


(Mit Material von der Arbeitsagentur für Arbeit)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen