Anzeige : AzubIZ 2020: Bildungswege bieten viele Chancen

Das Berufsbildungszentrum hat sich auf die Herausforderungen der Zeit eingestellt, betont RBZ-Leiter Carsten Jaeger.

Das Berufsbildungszentrum hat sich auf die Herausforderungen der Zeit eingestellt, betont RBZ-Leiter Carsten Jaeger.

RBZ-Leiter Carsten Jaeger will Schüler dazu motivieren, die Suche nach beruflichen Möglichkeiten zu starten.

23-524760_23-93310626_1510758813.JPG von
21. September 2020, 15:02 Uhr

Itzehoe | Ein Spiegelbild der wirtschaftlichen Lage nach Ausbruch der Corona-Pandemie bildet auch das Angebot an Ausbildungsplätzen in der Region. „Die Baubranche erlebte eher ein Plus, auch die Ausbildung im öffentlichen Dienst ist stabil“, nennt Carsten Jaeger, Leiter des Regionalen Berufsbildungszentrums Steinburg, Beispiele. Aber es gebe eben auch Branchen die sich schwer täten, weil sie Einbrüche erlitten und Unsicherheit herrschte. Doch auch jetzt könnten sogar noch nachträglich Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. Das RBZ hat sich auch darauf eingestellt, „Späteinsteiger“ aufzunehmen.

Perspektivisch sei die Zeit für Ausbildungswillige und künftige Auszubildende generell nicht so einfach. Zumal viele Informationsmessen dazu nicht stattfinden. Auch die Azubiz kann aufgrund der Corona-Regeln nicht in gewohnter Formveranstaltet werden – Messetag wäre der 18. September gewesen.

Die Herausforderung sei gewesen, das Informationsdefizit nicht einfach hinzunehmen, sondern eine Alternative zu bieten, die Interessenten zusammenbringt. Längst hat sich die begleitende Onlineplattform www.azubiz.info einen Namen gemacht. In diesem Jahr kommt ihr eine besondere Rolle zu: Sie ist die „Kontaktbörse“, die vor allem den Schülern helfen soll, mögliche Barrieren zu überwinden und auf Unternehmen zuzugehen. „Wir müssen den Jugendlichen deutlich sagen: Macht was, kümmert euch jetzt!“ Sie sollen Anregungen finden, sollten in Betriebe gehen und nach Ausbildungsmöglichkeiten fragen. „Ich habe den Eindruck, dass viele Schüler momentan noch ein Stück weit orientierungsloser sind.“ Die Schüler seien jetzt gut beraten, mit der Suche zu starten. Und auf Seiten der Betriebe gelte es aktuell Ausbildungsstellen zu bieten und nicht nachzulassen auf der Suche nach Auszubildenden. Dafür sei azubiz.info ein gutes Forum. „Ich finde es klasse, dass die Azubiz damit in anderer Form stattfindet“, betont Carsten Jaeger.

Das Regionale Berufsbildungszentrum stellt jedes Jahr auf der Azubiz die Vielzahl seiner Bildungsgänge dar – und hat die Anforderungen der Pandemie angenommen. Die enorme Bandbreite an Bildungsprogrammen am RBZ könne vieles auch ausgleichen. Wer seinen Ausbildungsplatz oder vielleicht auch sein soziales Jahr im Ausland nicht antreten kann, dem werden neue Wege und Perspektiven geboten. „Das ist dann vielleicht nicht der absolute Wunsch, aber doch auf jeden Fall weiterführend.“ Und auch wenn in diesem Jahr nicht die Messe mit ihren effektiven Mitmachaktionen und direkten Gesprächsmöglichkeiten stattfindet, so gebe doch www.azubiz.info Orientierungshilfe. Umfassende Informationen zu Bildungsgängen können Schüler auch direkt beim RBZ bekommen. „Wir sind immer dafür offen zu informieren, auch in Einzelgesprächen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert