zur Navigation springen

Projekt Zisch : Ausbildung: Mit der Zeitung ans Ziel

vom

Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag führt seit über 15 Jahren erfolgreich das Projekt Zisch - Zeitung in der Schule durch. bei dem jedes Jahr rund 20.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.

Niemals war es für Kinder und Jugendliche leichter an Informationen zu gelangen als heute. Für die junge Generation sind Twitter, Facebook und Youtube die neuen Nachrichtenkanäle. Niemals zuvor war aber die Gewichtung dieser Informationen schwieriger. Was ist wirklich wichtig für mich, lautet die entscheidende Frage - im Informationsdschungel liefert die Tageszeitung eine wertvolle Orientierungshilfe. Davon ist der sh:z Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag überzeugt und führt erfolgreich seit über 15 Jahren das Projekt Zisch - Zeitung in der Schule durch. Jedes Jahr nehmen rund 20.000 Schülerinnen und Schüler teil, die bei Zisch wahrhaftig Zeitung erleben und Zeitung mitgestalten können.
Für den Jahrgang, der nächstes oder übernächstes Jahr in die Ausbildung kommt, liefert die Tageszeitung wichtige Informationen und Orientierung. Angehende Auszubildende erfahren, wo die passenden Ausbildungsstellen in ihrer Nähe ausgeschrieben sind. Auf den Karriere-Seiten jeden Sonnabend liefert die Zeitung hilfreiche Tipps für die Bewerbung und Informationen bei der Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch.
Auch bei der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen bietet das Projekt Zisch wertvolle Unterstützung für Lehrkräfte. Das Zeitungsprojekt fördert erfolgreich die Lesefähigkeit, Medienkompetenzen und Allgemeinbildung. In Gesprächen mit Lehrkräften erfährt man, wie Zeitungen den Unterricht an Schulen bereichern und positiv beeinflussen können.
Eine Lehrkraft, die seit Beginn von Zisch vor 15 Jahren regelmäßig teilnimmt, beobachtet bei ihren Schülern die an Zisch teilnehmen eine Verbesserung des Allgemeinwissens und Stärkung der Fähigkeiten beim Umgang mit der Zeitungslektüre. Ihre Schüler können außerdem besser Sachverhalte einordnen als Schüler, die keine Zeitung lesen. Das Lesen der Zeitung zahlt sich auch bei den Zensuren aus, das belegt auch eine aktuelle PISA-Studie.
Kann Zeitung heute bei Jugendlichen die Überzeugungskraft entfalten, die sie bei uns Erwachsenen hinterlassen hat? Ja, sie kann. Aus den Zisch-Teilnehmerzahlen können wir beobachten, dass die Zeitung bei den jungen Schülern nach wie vor ein gefragtes Medium ist. Im vergangenen Herbst beteiligten sich rund 9 000 Schüler bei Zisch - es ist die höchste Teilnehmerzahl seit Bestehen des Projekts.
In der heutigen Zeit muss sich die Zeitung um die junge Zielgruppe bemühen und ihnen neue Angebote machen. Damit die Zeitung ihren Weg in die Welt von jungen Menschen finden kann, startet der sh:z ab diesen Herbst ein Projekt, bei dem eine Klasse mit iPads ausgestattet wird. Hier werden Schüler Zeitung auf dem Tablet-PC lesen und mit dem Gerät journalistisch arbeiten.

Georg Konstantinow,
Projekt Jugend,
Bildung und Medien, sh:z


Lehrkräfte in den Abschlussklassen, die am kommenden Zisch-Herbst-Durchgang (11.03.13-14.06.13) teilnehmen möchten, können sich für den sh:z unter www.zisch-shz.de und für den A.Beig-Verlag unter www.zisch-a-beig.de anmelden.

Sonderverteilung für Schüler
Lehrer an beruflichen Schulen, Gymnasien, beruflichen Bildungszentren, Regionalschulen, Landesförderzentren oder alle Lehrer, die eine Abschlussklasse betreuen, können jetzt für jeden Schüler einen Klassen-Satz dieses Ausbildungsratgebers "Chancen-Wege-Perspektiven" bestellen. Die Beilage und die Lieferung sind kostenfrei – solange der Vorrat reicht. Wirtschaftspartner dieser Schulaktion sind die Volks-und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein
Für die Bestellung senden Sie bitte eine kurze E-Mail bis zum Freitag, 3.September 2012, an zisch@shz.de mit dem Namen des Lehrers, der Anschrift der Schule und der gewünschten Stückzahl.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Dez.2012 | 12:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen