Arbeit : Arbeitgeber darf Raucherpausen verbieten

Käffchen und Kippchen: Raucherpausen während der Arbeitszeit werden in vielen Betrieben geduldet - es gibt aber keinen Anspruch darauf.
Käffchen und Kippchen: Raucherpausen während der Arbeitszeit werden in vielen Betrieben geduldet - es gibt aber keinen Anspruch darauf.

Für Raucher sind sie mindestens so wichtig wie die Mittagspause: kurze Unterbrechungen für eine Zigarette zwischendurch. Doch der Arbeitgeber darf Raucherpausen durchaus verbieten.

shz.de von
27. August 2013, 15:16 Uhr

Unternehmen dürfen ihren Angestellten verbieten, während der Arbeit zu rauchen. Der Arbeitgeber kann die Zahl der erlaubten Raucherpausen frei festlegen, erklärt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht in Köln.

In vielen Betrieben werde die Zigarette zwischendurch aber geduldet, in anderen Firmen wiederum müsse die Raucherpause nachgearbeitet werden. Während der gesetzlich vorgeschriebenen Mittagspause von 30 bis 45 Minuten aber können Arbeitnehmer so viel rauchen, wie sie wollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen