zur Navigation springen

Stellen-Special : Als Arbeitgeber in der Region positioniert

vom

Eine augenärztliche Gemeinschaftspraxis sucht Auszubildende, Fachärzte und Mitarbeiter über JOBS.sh.

Um junge Menschen für ihre Ausbildungen zu gewinnen, nutzen Arbeitgeber vielfältige Möglichkeiten. Die Augenärztliche Gemeinschaftspraxis Dres. med. Heisler, Prüter und Klatt aus der Rendsburger Torstraße verwendet seit Anfang September das regionale Stellenportal JOBS.sh des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (shz) und zeigt sich  mit der Bedienbarkeit der Webseite sowie der bisherigen Resonanz sehr zufrieden. „Wir wollten bewusst auf JOBS.sh inserieren und uns somit auch stärker als Arbeitgeber in der Region positionieren“, berichtet die Praxis-Managerin Corinna Gränert.

Den großen „Boom“  auf die Ausbildungsplätze der Gemeinschaftspraxis, die neben Rendsburg auch Standorte in Neumünster, Preetz, Tellingstedt und Leck betreibt, erwartet das Praxisteam allerdings erst im nächsten Jahr. „Für die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten benötigt man bei uns einen mittleren Bildungsabschluss. Diese Schüler bewerben sich in der Regel erst mit dem Halbjahreszeugnis“, erklärt Corinna Gränert.

Doch die Praxis verwendet JOBS.sh nicht nur, um potenzielle Auszubildende  für das Jahr 2015 auf sich aufmerksam zu machen. Auch Medizinische Fachangestellte, Augenärzte und Assistenzärzte werden mithilfe des Portals im Netz gesucht – und zwar bundesweit. Sonst habe man es sporadisch mit Zeitungsanzeigen versucht, doch durch den Auftritt bei JOBS.sh, verspreche man sich sehr viel, bestätigt Corinna Gränert: „Wir haben bisher vor allem Bewerbungen auf Arztstellen bekommen.“ Da die Gemeinschaftspraxis die volle Weiterbildungsberechtigung der Ärztekammer besitzt, werden Ärzte gesucht, die hier ihre gesamte oder einen Teil ihrer Facharztzeit absolvieren möchten.

Bevor die Praxis begann, JOBS.sh zu nutzen, stellte sich das Team die Frage, ob es genügend Kapazitäten besitze, um den Auftritt im Portal auch entsprechend zu pflegen. Doch die leichte Bedienbarkeit überzeugte sofort. „Der Aufbau für den Arbeitgeber ist klar strukturiert, sodass die Pflege des Auftritts ganz einfach ist“, betont Corinna Gränert. „Das Portal ist sehr anwenderfreundlich. Man sieht, dass sich da jemand Gedanken gemacht hat.“

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2014 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen