zur Navigation springen

Ab Wintersemester 2013/2014: Deutsch bis Wirtschaftspsychologie

vom

Hildesheim (dpa/tmn) - Deutsch ist eine schwere Sprache, sagt man. Wie man sie Nicht-Muttersprachlern beibringt, können Studenten jetzt an der Universität Hildesheim erlernen. Weitere neue Studiengänge befassen sich mit Wirtschaftspsychologie und Energiemanagement.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Hildesheim (dpa/tmn) - Deutsch ist eine schwere Sprache, sagt man. Wie man sie Nicht-Muttersprachlern beibringt, können Studenten jetzt an der Universität Hildesheim erlernen. Weitere neue Studiengänge befassen sich mit Wirtschaftspsychologie und Energiemanagement.

Master Deutsch als Zweitsprache

Die Universität Hildesheim startet zum Wintersemester 2013/2014 einen neuen Masterstudiengang. Deutsch als Zweitsprache - Deutsch als Fremdsprache dauert vier Semester, teilt die Hochschule mit. Im Fokus steht die Frage, wie Nicht-Muttersprachler am besten Deutsch lernen. Dabei können Studenten zwischen zwei Schwerpunkten wählen: In Deutsch als Zweitsprache geht es um den Unterricht in Integrationskursen oder in Klassen mit Schülern mit Migrationshintergrund. Auf dem Stundenplan stehen Vorlesungen wie deutschsprachiger Unterricht in mehrsprachigen Lerngruppen.

Im Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache erlernen Studenten dagegen, Deutsch für Ausländer zu unterrichten - etwa an Schulen oder Hochschulen im Ausland. Dort gehören auch Seminare wie Landeskunde zum Studienprogramm. Bewerber brauchen einen Bachelorabschluss in Germanistik oder einem fachlich eng verwandten Studiengang. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni.

Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Die Hochschule Darmstadt hat zum Wintersemester 2013/2014 einen neuen Bachelor im Angebot. Der Studiengang Wirtschaftspsychologie dauert sechs Semester, teilt die Hochschule mit. Studenten setzen sich darin etwa mit der Frage auseinander, wie die Motivation von Beschäftigten erhöht werden kann. Auf dem Stundenplan stehen zunächst Einführungen in die Psychologie und in die Wirtschaftswissenschaften. Im Anschluss stehen Vertiefungen wie Arbeitspsychologie oder Marktforschung zur Auswahl. Absolventen sollen etwa in Personalabteilungen von Firmen oder in der Marktforschung arbeiten können. Bewerber brauchen die Fachhochschulreife. Bewerbungsschluss ist der 15. Juli.

Bachelor Digitale Persönliche Assistenzsysteme

Die Fachhochschule Joanneum in Graz in Österreich bietet einen neuen Bachelor im Bereich angewandte Informatik an. Der Studiengang Digitale Persönliche Assistenzsysteme startet zum Wintersemester 2013/2014 und dauert sechs Semester, teilt die Hochschule mit. Studenten lernen Software zu entwickeln, die den Menschen im Arbeitsalltag unterstützt - wie eine automatische Notfall- und Sturzerkennung für Senioren. Auf dem Stundenplan stehen Vorlesungen in Informatik, aber auch in Medizin. Absolventen sollen für IT-Firmen und in der Forschung arbeiten können. Bewerber brauchen die Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Abschluss. Bewerbungsschluss ist der 19. August.

Berufsbegleitender Master Energiemanagement

Die Hochschule Fresenius führt zum Wintersemester 2013/2014 einen neuen berufsbegleitenden Master ein. Energiemanagement dauert sechs Semester und wird am Standort Idstein angeboten, teilte die Hochschule mit. Auf dem Stundenplan stehen Vorlesungen wie Energiegewinnung oder Energiehandel. Gleichzeitig haben Studenten Seminare in Mitarbeiterführung, Marketing oder Controlling. Absolventen sollen für Energieversorgungsunternehmen, Behörden oder Forschungseinrichtungen arbeiten können. Das Studium kostet 650 Euro pro Monat. Bewerber brauchen einen ersten Studienabschluss. Bewerbungsschluss ist der 1. September.

Deutsch als Zweitsprache - Deutsch als Fremdsprache

Wirtschaftspsychologie

Digitale Persönliche Assistenzsysteme

Energiemanagement

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen