zur Navigation springen

Gefahren vorbeugen : Tipps für den Frühjahrsputz

vom

Fast drei Millionen Unfälle passieren jährlich im Haushalt. Hier ein paar nützliche Hinweise, wie Sie Ihre Wohnung sicher sauber machen.

shz.de von
erstellt am 14.Apr.2016 | 10:40 Uhr

Wenn draußen die Natur langsam, aber sicher aufblüht, die Temperaturen steigen und die Sonne durch die Fenster scheint, dann soll es auch in der Wohnung frisch und sauber sein. Um den neuen Glanz in den eigenen vier Wänden anschließend auch genießen zu können, gibt es einiges zu bedenken. Die Gefahren sind nicht zu unterschätzen, wie 2,8 Millionen Unfälle in deutschen Haushalten (2013) belegen. Hier kommen unsere Tipps für Ihren Frühjahrsputz:

1. Stolperfallen entfernen

Bevor Sie loslegen, räumen Sie alles weg, was Ihnen vor Schrubber oder Besen kommt. So werden auch größere Flächen im Nu sauber und das Sturzrisiko wird minimiert.

 

2. Leitern sichern

Beim Fensterputzen kommt man oft nicht ohne Leiter aus. Vor dem Tritt auf die erste Stufe checken Sie den sicheren Stand der Leiter. Ziehen Sie Schuhe an, in denen Sie guten Halt haben. Stellen Sie sich nie auf die Fensterbank.

 

3. Gebrauchsanweisung lesen

Bewahren Sie Putzmittel immer gut verschlossen auf. Lesen Sie die Dosierungsanleitung und beachten Warnhinweise auf eventuelle Reizungen. Mit Putzhandschuhen schützen Sie ihre Haut.

 

4. Werkzeuge weglegen

Legen Sie Spatel, Messer und andere scharfe Gegenstände nicht unbedacht beiseite - so vermeiden sie, dass Sie hineingreifen oder -treten.

 

5. Zeit nehmen

Stressen Sie sich nicht mit dem Frühjahrsputz. Lassen Sie sich Zeit, gehen Sie gegebenenfalls in Etappen vor. So beugen Sie Gefahr durch Unachtsamkeit vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen