Effizienter Haushalt : Strom sparen: Mit diesen Tricks funktioniert es

Bereits kleine Tricks und Anpassungen können im Haushalt dabei helfen, die Stromrechnung zu senken.

Bereits kleine Tricks und Anpassungen können im Haushalt dabei helfen, die Stromrechnung zu senken.

Eine hohe Stromrechnung lässt sich bereits durch kleine Veränderungen im Alltag senken. Auch effizientere Elektrogeräte tragen zu einer Stromersparnis bei. Folgende Tipps helfen dabei, bares Geld einzusparen.

lange_levin_300_.jpg von
07. März 2019, 07:35 Uhr

In vielen deutschen Haushalten ist die Stromrechnung verhältnismäßig hoch. Dies liegt oft an falsch dimensionierten oder wenig energieeffizienten Haushaltsgeräten. Wird die Gerätegröße an den tatsächlichen Bedarf angepasst, lässt sich oft auf einfache Weise viel Geld sparen. Beim Kühlschrank in einem Ein- bis Zwei-Personen-Haushalt ist in der Regel ein Volumen von 100 bis 160 Liter plus 50 Liter für jede weitere Person völlig ausreichend. Auch die angeschafften Waschmaschinen sind häufig zu groß. Kleinen Haushalten genügt in der Regel bereits ein Fassungsvermögen von rund sechs Kilogramm. Außerdem kann ein Vergleich der Stromanbieter jährlich mehrere hundert Euro an Stromkosten einsparen. Einfache Anbietervergleiche gibt es auf zahlreichen Internetseiten.

Neuanschaffungen gut kalkulieren

Wer seine Stromrechnung senken möchte, sollte außerdem auf die Energieeffizienz der im Haushalt verwendeten Geräte achten. Gerade Kühlschränke zählen zu den besonderen Stromfressern. Um den Stromverbrauch hier möglichst gering zu halten, sollten Kühlschränke idealerweise an einem möglichst kühlen Standort positioniert werden - besser nicht neben dem Herd. Hier bringt jede Effizienzstufe sozusagen bares Geld.

Moderne Geräte mit der höchsten Effizienzstufe erkennt man nach der neuen EU-Kennzeichnung an einem einfachen A (früher A+++). Da diese deutlich weniger Strom als alte Geräte brauchen, macht sich eine Neuanschaffung oft rasch bezahlt. Damit die Einspareffekte nicht durch hohe Zinsen verpuffen, sollte man beim Kauf allerdings den Dispo nicht überziehen. Wer möchte schon bis zu 15% Überziehungszinsen bezahlen?

Sieben Spar-Tipps in der Küche
Stromspartipp Kosten in Euro Einsparpotenzial in € pro Jahr

Tipp 1:

Beim Wasserkocher auf die Füllmenge achten

keine Kosten 10 Euro

Tipp 2:

Ohne Vorheizen und mit Restwärme kochen

keine Kosten 20 Euro

Tipp 3:

Kochen mit Deckel

keine Kosten 20 Euro

Tipp 4:

Energieeffizienter Kühlschrank

rund 350 Euro 70-100 Euro

Tipp 5:

Kühlschrank und Gefriertruhe regelmäßig abtauen 

keine Kosten 15-20 Euro

Tipp 6:

Kühlschranktür schnell wieder schließen

keine Kosten rund 10 Euro

Tipp 7:

Zusätzliche Kühlgeräte (bei Nichtgebrauch) stilllegen

keine Kosten 150-175 Euro
 

(Mit Material von AKZ Presse.)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen