Wohnen : Ölflecken mit Bindemittel aus Pflastersteinen entfernen

Nicht nur das Abfallen des Ölstandes kann auf eine undichte Stelle im Motor hinweisen. Hässliche Flecken auf der Einfahrt deuten ebenfalls in diese Richtung.
Foto:
Nicht nur das Abfallen des Ölstandes kann auf eine undichte Stelle im Motor hinweisen. Hässliche Flecken auf der Einfahrt deuten ebenfalls in diese Richtung.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Oft hat man sie auf Einfahrten oder vor der Garage - schwer entfernbare Ölflecken auf dem Straßenbelag. Dabei kann man diese ganz einfach loswerden, wenn man das richtige Mittel einsetzt.

shz.de von
22. Juli 2013, 10:16 Uhr

Verliert das Auto Öl, bleiben hässliche Flecken auf den Pflastersteinen im Hof zurück. Diese lassen sich am besten mit Stoffen, die das Öl binden, in Kombination mit Lösungsmitteln und Tensiden reinigen, erklärt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt. Solche speziellen Kombi-Mittel gibt es als Pulver, Pasten und Flüssigkeit in Baumärkten oder Läden für den Kfz-Bedarf.

Nach dem Einwirken und Trocknen bleibt laut Glassl auch die Paste und Flüssigkeit als trockener Rückstand mit dem gebundenem Mineralöl auf dem Pflaster zurück. Das Pulver wird abgebürstet oder aufgesaugt. Wie auch bei anderen Flecken gilt für jene aus Mineralöl, dass sie sich umso leichter entfernen lassen, je frischer sie sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen