New Energy Husum : Neue Impulse für die Energiewende

Netzwerken und Fachgespräche sind auch bei der New Energy Programm, zudem werden viele Verbraucher beraten.
Netzwerken und Fachgespräche sind auch bei der New Energy Programm, zudem werden viele Verbraucher beraten.

Minister Robert Habeck eröffnet am 15. März die viertägige Messe „New Energy“ in Husum mit mehr als 100 Ausstellern. Erwartet werden rund 10.000 Besucher.

shz.de von
08. März 2018, 09:30 Uhr

Nächste Woche ist es soweit: Am Donnerstag (15.) startet die „New Energy 2018“. Vier Tage lang ist dann die Messe Husum & Congress die Adresse für alle Themen und Innovationen rund um Erneuerbare Energien. Erwartet werden rund 10.000 Besucher – und zum Auftakt ein prominenter Gast: Robert Habeck, Minister für Umwelt in Schleswig-Holstein und Parteichef der Grünen, eröffnet die Messe um 10.30 Uhr.

Öffnungszeiten: vom 15. bis zum 17. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr und am 18. März von 10 bis 17 Uhr.

Die mehr als 100 Aussteller der New Energy zeigen anschaulich, wie jeder Einzelne – ob Privatmann oder Gewerbetreibender – grüne Energien effektiv nutzen kann. Mit zahlreichen Beratungsangeboten und Beispielen aus der Praxis wird der jeweils aktuelle Stand in den Bereichen Energiespeicherung, Bauen, Sanieren und Modernisieren sowie Klimatechnik vorgestellt.

Fokus Elektromobilität

Eine besonders große Rolle nimmt erneut die Elektromobilität ein. Verschiedene Anbieter von E-Fahrzeugen laden zum Testfahren auf dem Messe-Außengelände ein. Ausprobiert werden können die Modelle Tesla Model X 90 D und Roadster, Audi e-tron, BMW i3, BMW 220 Active Tourer, Hyundai IONIQ, Nissan Leaf, Nissan ENV 200 (Kastenwagen) und Renault ZOE.

Wie ein Komplettumbau der Energieversorgung realisiert werden kann – von einzelnen Anlagen bis hin zu Null- oder Plusenergiehäusern, von Quartierslösungen in Stadtteilen oder Dörfern bis hin zu Erneuerbare-Energien-Projekten in ganzen Regionen – darüber informiert der Branchenverband „watt_2.0“ an einem Gemeinschaftsstand und insbesondere in seinem Fachforum mit zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden sowohl für Fachleute, als auch (am Wochenende) für Verbraucher. Auf dem Themen-Plan stehen Wasserstoff, Energierecht und „Akzeptanz durch Dialog“.

Gemeinsam die Wende bringen

Das Gelingen der Energie-, Wärme- und Verkehrswende hängt von der Mitwirkung vieler Akteure ab, sind die Veranstalter überzeugt: Neben Wirtschaft, Politik und Energieversorgern sind danach engagierte Bürgerinnen und Bürger gefragt. Von der New Energy geht daher der Appell aus, dass jeder etwas tun kann: beispielsweise Ökostrom nutzen, Solarmodule aufs Dach schrauben, sich an Mieterstrom beteiligen, das Auto mit anderen teilen, Bürgerenergieprojekte unterstützen, Energiegenosse werden oder den Bankberater fragen, welche Förderprogramme möglich sind. „Die Energiewende ist zu einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe geworden, und sie beginnt im Kopf. Die Sensibilisierung für ein klimabewusstes Verhalten ist daher auch ein Kommunikationsauftrag“, heißt es.

Premiere feiert in diesem Jahr eine „Energieroute für Nachwuchsforscher“, mit der Kinder und Jugendliche zu ausgesuchten Ständen der Messe geführt werden – so kann im Unterricht durchgenommener Stoff noch ergänzt werden. Außerdem gibt es für Arbeitsuchende sowie für Schüler und Studenten eine extra gekennzeichnete „Jobroute“ und eine „Jobwall“ für grüne Berufe.

Unter dem Motto „Zukunft gestalten“ hatte die Messe einen Fotowettbewerb zu den Themen „Erneuerbare Energien“ und „Nachhaltiges Leben“ ausgerufen. 14 Motive stehen nun bei einem Publikumsvoting zur Auswahl (www.facebook.com/NewEnergyHusum): Aus den fünf beliebtesten Fotos wählt eine Jury drei Sieger aus. Der erste Preis ist ein Wochenende mit einem BMW vom Autohaus Bauer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen