zur Navigation springen

Wohnen : Nach Selbstreinigung den Backofen noch auswischen

vom

Auch wenn der moderne Backofen sich selbst reinigen kann, muss nachgeholfen werden: Selbstreinigende Öfen werden nicht komplett sauber. Nach Ende des Programms sollten sie noch ausgewischt werden.

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2013 | 15:31 Uhr

Auch bei sich selbst reinigenden Backöfen muss noch nachgeholfen werden. Bei der sogenannten Hydrolyse und Pyrolyse muss anschließend noch der Innenraum ausgewischt, bei der Katalyse die Tür und der Boden des Backofens gesäubert werden. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche (AMK) in Mannheim hin.

Die drei Varianten arbeiten im Prinzip gleich: Bei hohen Temperaturen im Innenraum werden Reste des Essens und Fett vernichtet. Bei der Hydrolyse kommen rund ein halber Liter Wasser und ein Tropfen Spülmittel in die Bodenwanne des Ofens. Das Gemisch verdampfe und löse den Schmutz. Bei der Pyrolyse erhitze sich die Luft im Gerät so stark, dass Essensreste und Fettspritzer zu Asche verbrennen. Diese Reinigungsfunktion sollte laut AMK verwendet werden, wenn das Gerät stark verschmutzt ist.

Bei der Katalyse werde Schmutz bereits während des Garens vernichtet. Eine Beschichtung der Wände aus mirkofeinen Keramikkugeln sauge Fettpartikel an, Lebensmittelreste oxidieren und zerfallen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen