zur Navigation springen

Verbraucher : Kostenfalle Kühlschrank: Gebrauchtkauf nur auf kurze Sicht günstig

vom

Gebrauchte Haushaltsgeräte sind oft nur beim Kauf günstig. Denn ältere Kühlschränke und Waschmaschinen treiben die Strom- und Wasserkosten in die Höhe.

Durch die höheren Energiekosten ist die Ersparnis bei der Anschaffung von gebrauchten Geräten schnell wieder verbraucht. Darauf weist die Initiative Hausgeräte in Berlin hin. Die Experten raten, die Verbrauchskosten unbedingt in die Berechnung des Anschaffungspreises einfließen zu lassen. Ein gesetzlich vorgeschriebenes Energielabel auf neuen Geräten informiert über deren Jahresstromverbrauch. Dies erleichtere Verbrauchern den Vergleich und die Kostenberechnung.

Besonders bei Kühlschränken ist das Einsparpotenzial groß, da sie rund um die Uhr in Betrieb sind. Geräte der Klasse A++ verbrauchen nur halb so viel Strom wie alte Modelle, erläutert die Initiative. Auch die richtige Größe ist wichtig: Für ein bis zwei Personen im Haushalt reiche ein Gerät mit 120 Litern Volumen. Bei Gefriergeräten sollten es mindestens 50 bis 80 Liter pro Person sein.

Datenbank mit stromsparenden Kühlschränken

Related content
zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen