KfW fördert Batteriespeicher für Solaranlagen

 Die KfW-Kreditanstalt fördert Batteriespeicher für Solaranlagen. Zuschüsse gibt es für Neuinstallationen und Nachrüstungen von Photovoltaikanlagen, die seit Januar am Netz sind. Foto: Daniel Reinhardt
Die KfW-Kreditanstalt fördert Batteriespeicher für Solaranlagen. Zuschüsse gibt es für Neuinstallationen und Nachrüstungen von Photovoltaikanlagen, die seit Januar am Netz sind. Foto: Daniel Reinhardt

Hamburg (dpa/tmn) - Verbraucher werden jetzt finanziell beim Kauf von Batteriespeichern für Solaranlagen unterstützt. Pro Kilowattpeak ist ein Zuschuss von bis zu 660 Euro möglich. Förderfähig sind jedoch nur kleine Anlagen.

shz.de von
25. Mai 2013, 11:33 Uhr

Hamburg (dpa/tmn) - Verbraucher werden jetzt finanziell beim Kauf von Batteriespeichern für Solaranlagen unterstützt. Pro Kilowattpeak ist ein Zuschuss von bis zu 660 Euro möglich. Förderfähig sind jedoch nur kleine Anlagen.

Die KfW-Kreditanstalt fördert neuerdings Batteriespeicher für Sonnenenergie. Die Zuschüsse gibt es für Neuinstallationen oder Nachrüstungen von Photovoltaikanlagen, die seit Januar 2013 am Netz sind, wie die Verbraucherzentrale Hamburg mitteilt. Förderfähig sind nur haushaltsübliche Anlagen, die maximal 30 Kilowattpeak Leistung erbringen. Der Zuschuss betrage pro Kilowattpeak bis zu 660 Euro.

Batteriespeicher sichern den erzeugten Strom für schlechte Zeiten. Ohne Speicher werden je nach Anlage und Nutzungsverhalten nur rund 20 Prozent des Stroms vom Haushalt selbst verbraucht, schätzt Bernd Biggemann, Energieberater bei der Verbraucherzentrale. Mit Hilfe eines Batteriespeichers lasse sich der Eigenverbrauch verdoppeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen