zur Navigation springen

Glücks-Steine für neuen Kindergarten

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Gewinner unserer NordBau-Verlosung haben mit dem wertvollen Baumaterial so einiges vor

Können Ziegelsteine glücklich machen? Sie können! Den Beweis erbrachte einmal mehr unsere Zeitung gemeinsam mit dem Ziegelproduzenten Röben. Dies gelang durch die Verlosung von drei kompletten Einfamilienhaus-Sätzen Klinkersteine im Rahmen der Baufachmesse NordBau. Die drei Gewinner in Tarp, Kappeln und Friedrichstadt strahlten über beide Ohren bei der symbolischen Überreichung des jeweils rund 5000 Euro teuren Gewinns durch Eckart Linow, Leiter Unternehmenskommunikation der Firma Röben Tonbaustoffe GmbH in Zetel und sh:z-Redakteur Wenzel Pleil.

Besonders groß ist die Freude über die Glücks-Steine in Tarp, Kreis Schleswig-Flensburg. Dorthin geht der für eine soziale Einrichtung gedachte Gewinn. Und er kommt wie gerufen: „Diese originelle Verlosung hilft uns wirklich bei unserem Projekt neue Kindertagesstätte“, betont Peter Hopfstock, Bürgermeister der beständig wachsenden und bald 6000 Einwohner zählenden Gemeinde. Dies besonders auch deshalb, weil die Fördermittel für den 1,3 Millionen teuren Bau eher schmal ausfallen. Hopfstock: „Die kostenlosen Klinker tun uns da wirklich gut!“

Grundsteinlegung für die Kindertagesstätte im 38 Hektar großen Tarper Neubaugebiet Schellenpark mit 460 Wohneinheiten soll noch in diesem Jahr sein. „Die gewonnene Menge an Klinker wird auch ausreichen, da wir die Außenteile des Gebäudes aus drei verschiedenen Baustoffen planen“, freut sich Lars Richter, Leiter des technischen Bauamtes. Er wird auch die Entscheidung treffen, welcher der Klinker aus dem großen Röben-Sortiment genommen werden soll.

Den willkommenen Gewinn verdankt die Gemeinde Tarp dem Ehepaar Sabine und Michael Kiefer. Ursprünglich wollten die Kiefers sich an unserer NordBau-Verlosung beteiligen, um ihr eigenes, im Schellenpark entstehendes Haus damit zu beglücken. „Die Baufortschritte bei unserem Haus aber waren so schnell, dass der Gewinn zu spät gekommen wäre,“ sagt Kiefer lachend. Deshalb hätten seine Frau und er die Teilnahmekarte für den Kindergarten eingereicht. Kiefer: „Tarp ist ein toller Ort, da lohnt es sich, was für die Allgemeinheit zu tun.“

Groß ist die Freude auch in Kappeln. Das Ehepaar Margrit und Dieter Fintzen hatte schon seit Jahren sein Losglück auf der NordBau versucht – und jetzt der Volltreffer. „Ich konnte es kaum fassen“, sagt Margrit Fintzen, die die Gewinnmitteilung öffnete und ihren Mann sofort telefonisch informierte. Die Steine sollen zur Renovierung eines Ferienhauses genutzt werden. Dort werden die Fintzens später mal selbst einziehen.

„Es ist für uns wirklich ein Glücksfall, eine echte Überraschung!“ So kommentiert Veronika Schneider aus Friedrichstadt strahlend die Überreichung der Gewinnurkunde samt Blumen und symbolischem Ziegelstein. Die Steine will das Ehepaar Schneider für einen Anbau am Haus der Tochter zur Verfügung stellen. Der kann jetzt recht groß ausfallen. Überhaupt scheint Veronika Schneider einen guten Draht zur Glücksgöttin Fortuna zu haben. Der NordBau-Gewinn war für sie in diesem Jahr bereits der zweite Gewinn bei einer Verlosung.


zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2015 | 02:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen