zur Navigation springen

Wohnen : Fensterrahmen seltener streichen dank Pflegemilch

vom

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Fensterrahmen streichen - für viele Menschen ein lästiges Übel. Doch Experten kennen Tricks, mit denen man dies so lange wie möglich herauszögern kann.

shz.de von
erstellt am 08.Jul.2013 | 10:16 Uhr

Eigentlich müssen Fensterrahmen aus Holz regelmäßig gestrichen werden. Aber: «Diese Arbeit lässt sich hinauszögern oder sogar vermeiden, wenn man die gestrichene Oberfläche nach dem Putzen mit einer speziellen Pflegemilch behandelt», sagt Ulrich Tschorn vom Verband Fenster + Fassade (VFF) in Frankfurt am Main. Sie verhindere, dass die Farbschicht spröde wird und abplatzt.

Fensterrahmen aus Aluminium und Kunststoff sollten mindestens einmal im Jahr mit einem weichen Schwamm oder Tuch abgewaschen werden. Am besten komme ein neutraler Reiniger wie Spülmittel ins Wasser. Exolierte Rahmen, also solche, die mit Metall überzogen sind, werden von starkem Schmutz mit einem neutralen Reinigungsmittel und einem Faservlies befreit. «Und für farbbeschichtete Profile sind silikonfreie Autopolituren die beste Wahl», sagt Tschorn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen