Anzeige : Energieberatung der Verbraucherzentrale: Wer richtig dämmt, hat‘s länger warm

Bei der Planung geeigneter Sanierungsmaßnahmen hilft die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale.

Bei der Planung geeigneter Sanierungsmaßnahmen hilft die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale.

Bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale können Hausbesitzer Angebote für eine energetische Modernisierung vom unabhängigen Energieberater prüfen und vergleichen lassen. 

Avatar_shz von
14. Dezember 2020, 14:38 Uhr

Eine gute Dämmung hält die Wärme im Haus und beugt Bauschäden vor. Viele Hausbesitzer wollen ihre Immobilie mit neuen Fenstern, neuer Heizung oder einer Wärmedämmung an Fassade und Dach aufwerten und modernisieren. Doch wen dafür beauftragen? Die Qual der Wahl ums richtige Angebot ist meist groß. Ein Energieberater der Verbraucherzentrale kann einschätzen, welche Dämmmaßnahmen für das eigene Haus sinnvoll und wirtschaftlich sind.

Die Angebote von Handwerksbetrieben zu beurteilen und das richtige auszuwählen, ist für viele eine Herausforderung. Daher ist es wichtig sich im Vorwege zu erkundigen, welche Sanierungsschritte in welcher Reihenfolge fürs Haus optimal sind. Dipl.-Ing. Carina Vogel, Energie-Referentin der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein
 

Das Haus warm einpacken

„Dämmung lohnt sich – weil sie hilft, Energie zu sparen, den Wohnkomfort erhöht und den Wert der Immobilie erhält oder sogar steigert“, erklärt Carina Vogel. Soll das Haus komplett saniert werden, kostet es viel Geld. Nicht immer lassen sich die Ausgaben binnen weniger Jahre durch das Einsparen von Heizkosten ausgleichen. Die genaue Amortisationszeit lässt sich nicht vorausberechnen, da lediglich geschätzt werden kann, wie sich die Energiepreise in Zukunft entwickeln.

Einsparpotenziale durch die Sanierung von Häusern.
Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein

Auch das bisherige Nutzerverhalten spielt eine Rolle für künftige Einsparungsmöglichkeiten. Die bundeseigene Förderbank KfW gewährt tilgungsreduzierte Kredite oder Zuschüsse für einzelne Sanierungsmaßnahmen wie Wärmedämmungen und neue Fenster. Die Energieberater der Verbraucherzentrale bringen Licht ins Dickicht des Förder-Dschungels und helfen das optimale Förderangebot zu finden.

Entscheidungshilfe von Profis

„Wer drei Anbieter nach Preisen fragt, erhält meist völlig verschiedene Angebote. Unterschiedlich sind dabei nicht nur die Preise, sondern auch die Leistungen“, sagt Carina Vogel, Expertin der Verbraucherzentrale. „Man muss schon ein Fachmann sein, um die angebotenen Leistungen beurteilen zu können und nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen.“

Wichtig bei der Fassadendämmung ist es, die oberen 60 Zentimeter der Kellerwände gleich mit zu dämmen, damit sich durch die kalten Kellerräume keine Wärmebrücken bilden. Das ist in manchen Angeboten enthalten, in anderen nicht. Dipl.-Ing. Carina Vogel, Energie-Referentin der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein

Mehr Klarheit bei Kosten und Leistungen

Wichtigste Frage dabei: Sind die Leistungen im Angebot vollständig oder enthalten sie versteckte Kosten? „Jedes Kind kennt den Frust, wenn das neue Spielzeug nicht gleich einsatzbereit ist, weil die Batterien nicht im Lieferumfang enthalten sind. So ist es ebenso bei Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten, allerdings mit teuren Folgen für den Auftraggeber“, erläutert Vogel. Die Fachleute prüfen auch, ob überflüssige Leistungen im Angebot stehen. „Sind diese Fragen geklärt, kann man die Angebote nebeneinander legen und eine Auswahl treffen.“ Wer ganz sicher gehen will, kann zweimal zur Beratung bei der Verbraucherzentrale kommen. Im ersten Gespräch wird geklärt, was genau im Auftrag stehen soll. Beim zweiten Termin vergleichen die Fachleute die vorliegenden Angebote.

Das schreibt das Gebäudeenergiegesetz (GEG) vor

Wird ein Gebäude komplett saniert und energetisch neu bewertet (§ 48, Abs.3) oder verkauft (§ 80, Abs.4), ist es vorgeschrieben, dass der Eigentümer Beratungsangebote zum Energieausweis wahrnimmt. Dies kann ein kostenloses stationäres Beratungsgespräch der bundesgeförderten Energieberatung der Verbraucherzentralen sein.

Kostenfreie Energieberatung von Fachleuten

Bei der Planung geeigneter Sanierungsmaßnahmen hilft die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale. Dort können sich Privatleute kostenfrei und unabhängig von hoch qualifizierten Architekten und Ingenieuren an über 20 Standorten in Schleswig-Holstein beraten lassen. Die Experten erläutern das Für und Wider möglicher Sanierungsschritte und helfen beim Bewerten mitgebrachter Angebote. Sie beantworten Fragen zu Heizungsmodernisierung, Fenstertausch, Dämmmaterialien, Lüftungskonzepten, Erneuerbaren Energien und Smarthome-Technik.

Termine gibt es unter 0431-590 99 40 (Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein) oder unter 0800-809 802 400 (Energiehotline der Verbraucherzentrale).

Weitere Infos sowie Online-Beratung und kostenfreie Vorträge finden Sie hier.

Auch interessant: Wenn Häuser in die Jahre kommen – darum lohnt sich die Energieberatung der Verbraucherzentrale (Anzeige)

2019_Projekt_Förder-Logo_RGB_quer.jpg
 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert