zur Navigation springen

Anzeige: Volksbanken Raiffeisenbanken : Ein Besuch, der sich lohnt: Haus kaufen und Geldsparen dank Bank-Beratung

vom

Den Traum vom Eigenheim hegen viele Deutsche. Doch häufig herrscht Unklarheit, wie viel Eigenkapital nötig ist und welche Fördermöglichkeiten bestehen. Ein Gespräch mit dem Bankberater hilft oft weiter.


Ein Haus im Grünen. Ruhige Lage, fernab vom hektischen Stadtleben. Oder eine helle Stadtwohnung genau dort, wo das Leben tobt? Der Traum vom Eigenheim gehört zu den sehnlichsten Wünschen der meisten Deutschen. Und er ist gerade in Zeiten der aktuellen Niedrigzins-Phase für viele greifbarer denn je.

Doch bevor es ans Bauen, Kaufen oder Renovieren geht, muss zunächst das Thema Finanzen geklärt sein. Und hierbei führt in der Regel der erste Weg in die Bank, denn die meisten Käufer und Häuslebauer benötigen Fremdkapital.

Bankberater finden individuelle Lösungen für Haus- und Wohnungs-Kredit

Wichtig ist es daher, sich bei der Bank seines Vertrauens fundiert und fachgerecht beraten zu lassen, denn bei der Immobilienfinanzierung hat sich schon so mancher übernommen. Dabei sind zerplatzte Träume vom Eigenheim und finanzielle Schräglagen ganz leicht vermeidbar. So können im Internet-Zeitalter theoretisch fast alle notwendigen Informationen selbst recherchiert werden, doch die Informationsflut überfordert viele. Zudem fällt es häufig schwer, zwischen seriösen und dubiosen Seiten zu unterscheiden.

Am sichersten ist und bleibt der Besuch beim Immobilienberater bei der Bank vor Ort, etwa in einer der zahlreichen VR-Bankfilialen in Schleswig-Holstein. Dort kennen sich die Experten mit den regionalen Gegebenheiten am besten aus, erklären ganz genau und verständlich, worauf es ankommt und finden für jeden eine maßgeschneiderte Lösung und Antworten unter anderem auf folgende Fragen:

  • Wie viel Eigenkapital benötige ich eigentlich?
  • Welche Laufzeit passt zu meiner persönlichen Situation?
  • Wie hoch werden die monatlichen Raten sein?
  • Welche Fördermittel kommen für mich in Frage?
  • Kann ich mir ein Eigenheim überhaupt leisten?

Dank einer guten Beratung können Bauherren und Käufer bis zu mehrere tausend Euro sparen.

Wer vor dem Hausbau klug plant, kann die Kosten erheblich senken.
Wer vor dem Hausbau klug plant, kann die Kosten erheblich senken. Foto: Fotolia

Experten erkennen auch frühzeitig versteckte Kosten beim Kauf

Und vor allem kennt der Berater die versteckten Kosten, mit denen Hausbauer kalkulieren müssen, auch wenn diese auf den ersten Blick gar nicht ersichtlich sind.

Wer eine fertige Immobilie kauft, muss rund 13,5 Prozent des Kaufpreises hinzurechnen, da Grunderwerbssteuer, Notargebühren, Gerichtskosten und womöglich auch noch eine Makler-Gebühr obendrauf kommen. Mit einer soliden Finanzierung könnte aus dem Traum bald Wirklichkeit werden; ob mit einem Haus im Grünen, oder in der Stadt: Sie leben Ihr Leben dort, wo Sie möchten. Und das in den eigenen vier Wänden.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit einem Immobilienexperten der Volksbanken Raiffeisenbanken und lassen sich beraten:

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert