Wohnen : Effiziente Wäschetrockner fressen bis zu zwei Drittel weniger Strom

Wäschetrockner galten lange als Stromfresser. Energieeffiziente Geräte sind im Verbrauch deutlich sparsamer als konventionelle Modelle.
Wäschetrockner galten lange als Stromfresser. Energieeffiziente Geräte sind im Verbrauch deutlich sparsamer als konventionelle Modelle.

Mit energieeffizienten Haushaltsgeräten lässt sich Geld sparen: Trockner der Klassen A++ bis A+++ verbrauchen deutlich weniger Strom als Modelle der Klasse A. Ein Zweipersonenhaushalt spart so bis zu 62 Euro im Jahr.

shz.de von
10. September 2013, 17:16 Uhr

Mit den effizientesten Wäschetrocknern am Markt lässt sich viel Strom sparen. So verbrauchen Modelle der höchsten Energieeffizienzklassen A++ bis A+++ bis zu 63 Prozent weniger als konventionelle Geräte der Klasse A. Mit einem so effizienten Kondensationstrockner mit Wärmepumpe kann ein Haushalt mit zwei Personen im Jahr bis zu 62 Euro sparen. Das haben das Öko-Institut in Freiburg und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin berechnet.

Die Energieeffizienzklassen finden Verbraucher auf einem Label am Gerät. Farbige Balken verdeutlichen den Stromverbrauch: Grün steht für eine hohe, Gelb und Orange für eine mittlere und Rot für eine geringe Effizienz. Die Farben entsprechen auch den Klassen.

Die höchsten Einteilungen wurden erst im Juni 2013 eingeführt. Statt von A bis G reichen diese nun von A+++ bis D. Ab 1. November 2013 dürfen keine Geräte mehr in den Handel kommen, die schlechter sind als C. Lagerware darf aber noch verkauft werden. Die Geräte der Klasse A++ und A+++ am Markt listet das Öko-Institut auf der Plattform «EcoTopTen» auf.

Effiziente Wäschetrockner

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen