Anzeige: SH Baufinanzierung : Baufinanzierung von Stephan Hennig: „Zufriedene Kunden sind für mich das Wichtigste!“

Die Beratung bei Stephan Hennig ist kostenlos. Fragen beantwortet er auch am Wochenende per Mail, telefonisch oder unkompliziert per Whatsapp.

Stephan Hennig berät kostenlos. Fragen beantwortet er auch mal am Wochenende per Mail, telefonisch oder unkompliziert per Whatsapp.

Aus über 300 Banken sucht Stephan Hennig die passgenaue Baufinanzierung für seine Kunden heraus. Was ihm bei der Beratung besonders wichtig ist, verrät er im Interview.

schoppmeier_jule-.jpg von
14. Januar 2021, 00:01 Uhr

Niebüll | Stephan Hennig war über 22 Jahre als Fachwirt für Anlage- und Finanzberatung in einer Bank in Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg tätig – davon 10 Jahre im Bereich der Baufinanzierung. Seit einem Jahr berät er selbstständig, wenn es um die Finanzierung eines Baus, eines Kaufs oder einer Modernisierung geht. Seinen Erfolg misst er daran, dass die Kunden am Ende glücklich sind.

Herr Hennig, noch immer sind Immobilien eine lohnenswerte langfristige Investition und vor allem eine große Entscheidung, die man eher nicht über Nacht tätigt. Warum ist es so wichtig, sich besonders umfassend rund ums Thema Finanzierung zu informieren?

Stephan Hennig: Jeder Kunde und jedes Projekt ist anders. Mir ist es wichtig, für die Kunden und deren jeweilige Lebenssituation das Optimale herauszuholen! Zum Beispiel geht es da auch um Themen wie staatliche Förderungen, Zinsbindungen oder Sondertilgungen – beim Thema Baufinanzierung gibt es viele verschiedene Bausteine, die es zu beachten gilt. Ich helfe den Kunden, einen Überblick zu bekommen und suche passgenaue Angebote heraus. Allem voran steht dabei immer das, was dem Kunden bei der Finanzierung wichtig ist.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich mich in Sachen Baufinanzierung bei Ihnen beraten lasse?

Ich kann die Finanzierung oft noch zugeschnittener auf das Projekt des Kunden planen und habe da noch ein paar mehr Möglichkeiten als die Hausbank. Das heißt überhaupt nicht, dass die Produkte der Hausbank schlecht sind! Ich habe ja selbst jahrelang bei einer regionalen Bank gearbeitet und biete deren Produkte auch an. Ich kann aber Angebote von über 300 Banken vergleichen. Die Finanzierung sollte immer zu den Kundenwünschen, zum Objekt und zur aktuellen Lage passen. Auch die Kfw- und die Investitionsbank sind mit in der Auswahl. Das ist für viele nicht ganz uninteressant, denn die bieten günstige, subventionierte Kredite an.

Kunden erreichen mich außerdem fast 24 Stunden an sieben Tagen die Woche. Ich beantworte auch zwischendurch gern mal Fragen über Whatsapp oder nehme dort auch mal Bilder und Unterlagen entgegen. Wenn ich am Wochenende also auf dem Sofa sitze und eine Nachricht von einem Kunden über Whatsapp reinkommt, dann bin ich wahrscheinlich der Letzte, der nicht antwortet und auf sein Wochenende besteht!

Mal angenommen, ich bin jetzt an einer Baufinanzierung interessiert und habe einen Termin mit Ihnen gemacht. Wie läuft die Beratung ab und wie bereite ich mich am besten darauf vor?

Das ist ganz unterschiedlich und abhängig davon, welchen Gesprächsanlass wir haben. Ich finde es schön, wenn man sich erst einmal kennenlernt und dann schaut, in welchem Preissegment sich der Kunde überhaupt bewegen kann, das wird meiner Meinung nach noch zu wenig genutzt. Meistens schauen sich die Kunden erst Immobilien an und kommen dann zum Beratungsgespräch zu mir. Das geht oft gut, aber manchmal eben auch nicht, weil der Preis dann eventuell nicht zur aktuellen finanziellen Situation passt.

Vor jedem Termin bekommt der Kunde von mir eine E-Mail und erfährt, welche Unterlagen er mitzubringen hat. Das sind in der Regel die Einkommens- und Vermögensnachweise und Unterlagen vom Objekt, falls es dieses schon gibt. Wenn es sich um den klassischen Kauf oder Bau handelt, schaue ich mir im Gespräch die Gesamtkosten an und mache zunächst einmal eine Kostenanalyse. Da fallen zum Beispiel auch weitere Kosten wie Nebenkosten an und oft wollen die Kunden auch noch investieren. Falls Eigenkapital vorhanden ist, dann ist das gut, aber kein Muss.

Im Gespräch werden dann viele Fragen gestellt, um zu klären, was dem Kunden wichtig ist. Denn Eigentum ist ja etwas Schönes, aber es soll ja auch nicht so sein, dass der Kunde nur auf dem Sofa sitzt und wartet, bis die Bank wieder abbucht. Mir ist dabei besonders wichtig, dass Kunden mit der Finanzierung trotzdem noch ihren Lebensstandard halten können.

Kostet mich die Beratung etwas?

Das reine Beratungsgespräch kostet nichts und die Kunden können so oft kommen, wie sie möchten. Sollte dann am Ende das Angebot der Hausbank doch besser sein und wir saßen aber vorher drei Mal zusammen, dann ist das mein persönliches unternehmerisches Risiko. Auch Banken sind oft ganz dankbar, dass ich den einen oder anderen Kunden vorbeibringe, den sie sonst eventuell nicht gesehen hätten, denn kein Kunde führt bei 300 Banken ein persönliches Beratungsgespräch. Bei erfolgreicher Vermittlung erhalte ich daher eine Provision von der Bank.

Einige haben jetzt im Corona-Jahr Angst davor, dass die Immobilien-Werte sinken und die Zinsen in die Höhe gehen. Wie bewerten Sie die Situation und kann man sich vor einem Immobiliencrash überhaupt präventiv schützen?

Ein Kauf, ein Hausbau oder eine Modernisierung sind natürlich immer eine große Entscheidung und im wahrsten Sinne des Wortes eine Hausnummer. Das ist eine Bauchentscheidung und muss einfach passen! Ob eine Immobilie in fünf oder zehn Jahren noch den gleichen Wert hat, das weiß keiner. In den Ballungsgebieten, aber mittlerweile auch im ländlichen Bereich, sind die Preise bereits ordentlich nach oben gegangen. Je mehr Leute kaufen oder bauen wollen, umso höher sind auch die Preise. Würden die Preise runtergehen, dann steigen die Zinsen. Wenn die Zinsen wieder steigen, werden sicherlich auch die Preise für einige Immobilien etwas runtergehen. Wenn ich mich für ein Eigenheim entscheide, würde ich mich davon aber nicht beeinflussen lassen!

Kann mir bei solchen Ängsten eine möglichst lange Zinsbindung Sicherheit verschaffen?

Das ist abhängig von der Lebenssituation des Kunden, also Beruf, Familie und den finanziellen Voraussetzungen. Gerade, wenn ich jetzt nicht in den nächsten 10 oder 15 Jahren den großen Geldsegen erwarte, ist es schon sinnvoll, sich einen möglichst langen Zinssatz zu sichern. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass wir in zehn bis fünfzehn Jahren den heutigen Zinssatz haben, ist zumindest fraglich. Sollten die Zinsen nämlich steigen, dann geht automatisch auch die monatliche finanzielle Belastung hoch oder die Laufzeit verlängert sich nach hinten. Wenn man aber so kalkuliert hat, dass man im Rentenalter fertig ist, dann kann der Plan möglicherweise nicht mehr aufgehen. Manchmal gibt es aber eben auch Situationen, in denen eine lange Zinsbindung gar nicht sinnvoll ist – solche Fragen kläre ich dann im Beratungsgespräch individuell ab.

Was machen Sie in Situationen, in denen Sie merken, dass das vorgenommene Projekt mit den finanziellen Voraussetzungen des Kunden nicht realisierbar ist?

Wenn ein Kunde mit einem Objekt kommt, das für ihn zu teuer ist, dann sage ich ihm das auch! Zum Beispiel: Das Objekt im Stadtkern Niebüll ist zwar schön, aber für dich leider einfach nicht bezahlbar. Wir können etwas suchen, wo du 600 bis 700 Euro Abtrag hast. Dann ist es vielleicht nicht Niebüll, sondern ein Reihenhaus auf dem Land. Ich versuche also immer, dem Kunden eine Perspektive mitzugeben.

Allerdings ist es bei manchen Fällen auch leider so, dass im Moment keine Finanzierung darstellbar ist. Wenn es zum Beispiel eine schlechte Schufa gibt, der- oder diejenige beruflich noch in der Probezeit ist oder kein festes Einkommen hat – dann kann ich natürlich nur wenig Perspektive aufzeigen. Andererseits, wenn die Schufa wieder sauber ist und sich die Einkommenssituation verbessert hat, dann kann man gerne zu einem späteren Zeitpunkt nochmal sprechen!

Also eine Festanstellung, eine neutrale Schufa und idealerweise Eigenkapital – was sollte ich für eine Baufinanzierung noch an Voraussetzungen mitbringen?

Wichtig ist vor allem erstmal, dass im Monat mehr reinkommt als rausgeht. Ich mache zu Beginn erst einmal eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, damit sichergestellt ist, dass ein Kredit überhaupt abgezahlt werden kann. Dann ist eine Festanstellung ohne Probezeit vorteilhaft. Wobei es bei einigen Berufen wie zum Beispiel Erziehern nicht untypisch ist, dass es erstmal Zeitverträge gibt. Damit kann man dann aber auch bei den Banken argumentieren. Wenn Eigenkapital vorhanden ist, schadet das natürlich nicht, das ist aber keine Grundvoraussetzung.

Nehmen Sie es auch so wahr, dass das Thema „Eigenheim“ ein emotionales ist?

Deshalb habe ich mich für den Beruf entschieden! In meiner Zeit als Bankkaufmann habe ich verschiedene Abteilungen durchlebt und bin schließlich in der Baufinanzierung hängen geblieben, weil es das Thema ist, das mir meisten Spaß gemacht hat. Anstatt dass ich Kunden mit Angeboten kontaktierte, kam der Kunde mit seinem Herzenswunsch zu mir und sagte: „Hilf mir, meinen Traum zu realisieren!“ Das tue ich natürlich gerne! Mir gefällt an meiner Arbeit aber auch, dass jedes Projekt und jeder Mensch anders ist.

Der Traum vom Eigenheim konnte realisiert werden, der Kunde ist glücklich. Was bedeutet für Sie persönlich beruflicher Erfolg?

Ich bin vor einem Jahr in die Selbstständigkeit gegangen und langsam ist es immer mehr so, dass Kunden mich weiterempfehlen. Das ist das Ziel, wo ich langfristig hinmöchte! Erfolg bedeutet für mich also, wenn die Kunden zufrieden und glücklich sind. Andersherum: Es bringt mir nichts, einen unzufriedenen Kunden zu haben. Ich möchte das ja nicht nur ein Jahr machen und habe mich ja auch bewusst für den Standort Niebüll entschieden – und Niebüll ist ein Dorf! Negatives wird immer schneller weitergetragen als Positives. Deshalb ist es für mich auch persönlich ganz wichtig, dass Kunden gut aufgehoben sind und Vertrauen haben.

Sie haben einen besonderen Bezug zum Norden. Warum?

Unter anderem war ich in meiner Zeit bei einer regionalen Bank Filialleiter in Niebüll und habe selbst 20 Jahre in Niebüll und Leck gewohnt, deshalb kenne ich mich hier in der Region auch gut aus. Südtondern ist immer noch wie eine Heimat für mich, zumal ein Teil meiner Familie dort wohnt. Ich selbst lebe mit meiner Familie mittlerweile in Handewitt.

Mein Anliegen ist es, den Menschen im „hohen Norden“, also in Niebüll, Leck und Umgebung, eine Alternative zu ihrer Hausbank zu bieten. Aus diesem Grund habe ich Niebüll als Standort für mein Büro gewählt und die Kunden sind hier sehr dankbar, dass sie somit eine Alternative zu ihren Hausbanken haben.

Wie läuft die Beratung überhaupt während der Corona-Pandemie ab? Kann ich trotzdem einen Termin buchen?

Persönliche Beratung ist für mich sehr wichtig! Das ist immer ein Stück weit auch eine Vertrauensgeschichte und abhängig vom „Nasenfaktor“. Wenn man jemanden kompetent und sympathisch findet, sind die Chancen, dass die Finanzierung über ihn läuft, größer, als wenn man jemanden gar nicht mag. Ich hatte das mal mit einem Autoverkäufer, der hätte mir das Auto schenken können und ich hätte es nicht haben wollen. Hier passte die Chemie einfach gar nicht. Wenn wir nur zwei Haushalte sind, darf ich noch mit Mund-Nasen-Schutz und viel Abstand und Lüften persönlich beraten. Wenn jemand ein kleines Kind zu Hause hat, komme ich auch gern zum Kunden.

Und mittlerweile gibt es ja zahlreiche Möglichkeiten wie zum Beispiel übers Telefon oder auch per Videokonferenz zusammenzukommen. Langfristig ist das aber nicht das, was ich mir wünsche – aber im Moment eine gute Alternative. Ich biete meinen Kunden auch gerne das „Du“ an, damit wir auf Augenhöhe agieren können und gleich eine lockere Gesprächsatmosphäre vorhanden ist. Wenn man sich für mich entscheidet, dann bin ich mit Herzblut dabei und glaube, dass ich den Kunden die Finanzierung gut und einfach erklärt bekomme. Das liegt mir sehr am Herzen – die Menschen sollen doch verstehen, was sie da 30 Jahre abzahlen!

Vielen Dank, Herr Hennig!

Sehr gerne!

Jetzt Termin vereinbaren und Traum realisieren:

SH Baufinanzierung
Stephan Hennig

Schmiedestraße 11 (NIC)
25899 Niebüll

Telefon: 04661 / 708 93 37
Mobil: 0171 / 372 60 47

E-Mail: info@shbaufinanzierung.de
Hier geht es direkt zur Website.

Termine nach Vereinbarung.

Graphik_Hennig.png
 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert