Insekten : Abwehrtrick gegen Wespen

Wespen sind Nützlinge und Plagegeister in einem. Sie bestäuben Blüten und tragen so zu einer guten Obsternte bei. Am Frühstückstisch sind sie jedoch meist kein willkommener Gast.
Wespen sind Nützlinge und Plagegeister in einem. Sie bestäuben Blüten und tragen so zu einer guten Obsternte bei. Am Frühstückstisch sind sie jedoch meist kein willkommener Gast.

Ab August wird die Wespe oft zur Plage. Beim Kuchenessen auf dem Balkon kommt dann schnell hektisches Gefuchtel auf. Ein Experte erklärt, welche Abwehrtechnik wirklich hilft.

shz.de von
03. August 2018, 11:03 Uhr

Wespen verziehen sich, wenn man sie mit einem Wassernebel ansprüht. Dann denken sie, es fängt an zu regnen, und fliehen in ihr Nest, erläutert Markus Erlwein vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV).

Unbedingt unterlassen sollte man das Anpusten von lästigen Wespen, um sie zu vertreiben. Das bewirkt das Gegenteil: Das Kohlendioxid in der Atemluft ist ein Alarmsignal für die Tiere und versetzt sie in Angriffsstimmung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert