Auto : Wie lange hält Autobatterie bei eingeschaltetem Innenraumlicht?

Bleibt das Licht im Wagen versehentlich an, machen Autobatterien schon oft über Nacht schlapp, weil Ladezustand, Alter und Temperatur nicht optimal sind.
Bleibt das Licht im Wagen versehentlich an, machen Autobatterien schon oft über Nacht schlapp, weil Ladezustand, Alter und Temperatur nicht optimal sind.

Versehentlich ist über Nacht die Innenraumbeleuchtung des Wagens angeblieben. Macht die Autobatterie am nächsten Morgen schlapp? Entscheidend sind Ladezustand, Alter und Temperatur der Batterie.

shz.de von
23. Juli 2013, 11:16 Uhr

Glühlampen für die Innenraumbeleuchtung eines Autos verbrauchen nur wenig Strom. Wie lange die Autobatterie eine Lampe bei ausgeschaltetem Motor mit Strom versorgen kann, hängt vom Speichervermögen der Batterie ab, das in Amperestunden (Ah) gemessen wird. Entscheidend sind außerdem der Ladezustand der Batterie, ihr Alter und die Temperatur, wie der TÜV Nord erklärt.

Ein Beispiel: Über Nacht brennen aus Versehen zwei kleine Lampen mit jeweils 10 Watt Leistung. Die Autobatterie verfügt über eine Kapazität von 45 Ah, die Bordspannung beträgt 12 Volt. Daraus ergibt sich rechnerisch eine Zeit von rund 27 Stunden, bis die Batterie leer ist. Leuchtet nur eine 6-Watt-Lampe bei 12 Volt Spannung, kann eine 50-Ah-Batterie diese Lampe 100 Stunden lang mit Strom versorgen. Der TÜV Nord weist jedoch darauf hin, dass Autobatterien tatsächlich oft schon über Nacht schlappmachen, weil Ladezustand, Alter und Temperatur nicht optimal sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen