zur Navigation springen

Auto : Warum gibt es kaum noch Hinweisschilder für Verkehrsfunk?

vom

Moderne Technik macht die etwa 10 000 blau-weißen Verkehrsfunk-Hinweisschilder überflüssig. Diese zeigten bis Anfang 2003 an den Autobahnen Radiosender mit Verkehrsfunk an.

Das Verkehrsfunk-Zeichen, Nummer 368 der Straßenverkehrsordnung, zeigte Autofahrern die exakte Frequenz eines Senders. Heute verfügen Autoradios jedoch über eine sogenannte TP-Funktion - das steht für Traffic Programme Signal, wie der TÜV Nord erklärt. Über das TP-Signal findet das Radio selbstständig Sender, die Verkehrsnachrichten bringen. Ist das eingeschaltete Radio entsprechend eingestellt, wechselt es automatisch zu einem Sender mit Verkehrsfunk.

Auch Navigationsgeräte können per TMC-Funktion (Traffic Message Channel) Staunachrichten und Gefahrenmeldungen empfangen. Mit Smartphone, Navigations-App und mobilem Internet sind die Infos ebenfalls abrufbar. Deshalb sieht man heute nur noch vereinzelt alte Hinweisschilder. Ihre Gültigkeit haben sie schon Ende 2002 verloren.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2013 | 11:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen