Fahrt in den Urlaub : Vor dem Start Reifendruck und Flüssigkeiten prüfen

Wer viel Gepäck geladen hat, muss den Reifendruck erhöhen. /dpa-tmn
Wer viel Gepäck geladen hat, muss den Reifendruck erhöhen. /dpa-tmn

Bevor sie in den Urlaub starten sollten Autofahrer die Technik ihres Autos checken, dazu gehört auch ein Blick unter die Motorhaube und der richtige Luftdruck der Reifen.

Avatar_shz von
25. Juni 2020, 13:33 Uhr

Genug Wischwasser mit Sommerreiniger im Behälter für die Scheibenreinigungsanlage? Ölstand korrekt im Motor und ausreichend Wasser im Kühler? Sowas sollten Sie prüfen, bevor Sie mit dem Auto in den Urlaub fahren, rät der ADAC Berlin-Brandenburg.

Auch ein Blick auf die Reifen darf nicht fehlen. Haben die noch genug Profil? Es sollten mindestens 3 anstelle der 1,6 Millimeter Mindesttiefe sein, die der Gesetzgeber vorschreibt.

Bei schwerer Beladung durch Gepäck und Insassen muss der Luftdruck erhöht werden. Die Hersteller geben entsprechende Hinweise meist in der Bedienungsanleitung und auf der Innenseite des Tankdeckels oder am Türholm der Fahrerseite. Zu wenig Druck wirkt sich negativ auf das Fahrverhalten aus, verlängert Bremswege und erhöht den Verschleiß. Grundsätzlich schade es nicht, mit 0,2 bar mehr als angegeben zu fahren, so der Autoclub.

© dpa-infocom, dpa:200625-99-561446/2

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert