zur Navigation springen

Von sportlich bis sparsam: Neues aus der Autowelt

vom

München (dpa/tmn) - Sommer, Sport und Abenteuer lautet das Motto der neuesten Trends der Autowelt. BMW bietet die 6er-Modelle ab Juli auch in sportlicher Aufmachung an. Land Rover bringt den Range Rover Evoque als Sondermodell im Stil eines Rallye-Autos auf den Markt.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 11:44 Uhr

München (dpa/tmn) - Sommer, Sport und Abenteuer lautet das Motto der neuesten Trends der Autowelt. BMW bietet die 6er-Modelle ab Juli auch in sportlicher Aufmachung an. Land Rover bringt den Range Rover Evoque als Sondermodell im Stil eines Rallye-Autos auf den Markt.

Sportlicher Look für BMWs 6er-Baureihe

BMW bietet die Fahrzeuge der 6er-Baureihe ab Juli auf Wunsch im Look der M-Sportmodelle an. Dafür müssen Kunden die M Sport Edition ordern. Zu den Extras zählen laut dem Hersteller unter anderem Aerodynamikkomponenten, 19 Zoll große Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign, LED-Nebelscheinwerfer, Sportsitze und -lenkrad, Head-up-Display, Navigationssystem und Soundanlage mit zwölf Lautsprechern. Das BMW 6er Coupé kostet in der M Sport Edition ab 81 600 Euro, das Gran Coupé ab 86 200 und das Cabrio ab 90 200 Euro. Opel bestückt Astra mit neuem Turbobenziner

Opel ersetzt beim Astra den 1,6 Liter großen Turbobenziner durch ein sparsameres Aggregat. Der neue Turbo-Direkteinspritzer mit identischem Hubraum leistet 125 kW/170 PS. Das sind zwar 7 kW/10 PS weniger als bisher, dafür steigt das maximale Drehmoment laut Opel um 50 auf 280 Newtonmeter. Der Normverbrauch soll um bis zu 14 Prozent auf 5,9 Liter beim Fünftürer zurückgehen (CO2-Ausstoß: 139 g/km). Das neue Aggregat, das mit 6-Gang-Handschaltung oder -Automatik kombinierbar ist, gibt es zu Preisen ab 23 385 Euro für den Astra als Fünftürer, Kombi und ab Herbst auch für die Limousine. Der Kompakte schafft damit rund 220 km/h.

DriveNow-Kunden können von Köln nach Düsseldorf fahren

Kunden des Carsharing-Anbieters DriveNow können ab sofort in Köln und Düsseldorf Stadtgrenzen überqueren. Nach Angaben des Unternehmens handelt es sich dabei um eine Premiere für das sogenannte freie Carsharing: Bisher war diese Form des Autoteilens nur innerhalb einer Stadt möglich. Wer ein Auto aus Köln in Düsseldorf abstellt, zahlt dafür allerdings eine Gebühr von acht Euro, hinzu kommen die regulären Fahrkosten. DriveNow ist ein gemeinsames Angebot von Sixt und BMW und neben Düsseldorf und Köln bisher auch in München und Berlin verfügbar. Leistungsspritze und Karbonteile: Abt veredelt Audi R8 V10

Der Autoveredler Abt hat ein Paket mit neuen Karosseriekomponenten und einer Leistungssteigerung für den Supersportwagen Audi R8 im Programm. Im Abt R8 V10 leistet der Zehnzylinder 441 kW/600 PS statt der 386 kW/525 PS im Serienmodell. Dazu gibt es neue Fahrwerksfedern sowie Front- und Heckschürze, Heckflügel und Seitenleisten aus Sichtkarbon. Neu sind außerdem die Sportfelgen sowie der Endschalldämpfer aus Edelstahl. Die Kombination aus Karosserieteilen und Felgen kostet laut Abt inklusive Lackierung und Montage 39 900 Euro. Für den Auspuff werden 7220 Euro fällig, für die Leistungssteigerung 8674 Euro. Navi-App von Skobbler jetzt auch für Smartphones mit Android

Die populäre Navi-App der Firma Skobbler gibt es nach einer längeren Pause wieder für Android-Geräte. Vorübergehend war GPS Navigation nur für iPhone und iPad erhältlich, nun gibt es das Programm als GPS Navigation & Maps erneut bei Google Play. Im Gegensatz zu Google Maps und anderen Navi-Apps lässt sich das Skobbler-Programm ohne Internetverbindung zur Routenplanung und Navigation nutzen. Allerdings muss der Nutzer für jedes Land, dessen Kartenmaterial er herunterlädt, 2,22 Euro bezahlen. Ein beliebiges Land ist im Startpreis von 1 Euro bereits enthalten. Das Kartenmaterial der App basiert auf den Daten von OpenStreetMap. Range Rover Evoque als Sondermodell für Abenteurer

Land Rover stellt den Range Rover Evoque auf der Messe Abenteuer & Allrad (30. Mai bis 2. Juni) in Bad Kissingen als Sondermodell im Stil eines Rallye-Autos vor. Das weiß lackierte Sondermodell mit dem Namenszusatz Seidenstraße ist wie ein Wettbewerbsfahrzeug beklebt und mit Schmutzfängern, Feuerlöscher und Dachgepäckträger ausgestattet. Zudem gibt es unter anderem elektrisch verstellbare Vordersitze und eine Rückfahrkamera. Für Vortrieb sorgt ein 140 kW/190 PS starker Turbodiesel, der an eine sechsstufige Automatik gekoppelt ist. Das auf 50 Stück limitierte Sondermodell kommt im Juni für 53 900 Euro in den Handel - ein eintägiges Fahrtraining im Land Rover Experience Center in Wülfrath inklusive.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen