zur Navigation springen

Auto : Umfrage zu selbstfahrendem Auto - Fahrer wollen eingreifen

vom

Verbraucher stehen laut einer Umfrage selbstfahrenden Autos recht aufgeschlossen gegenüber. Sie wollen aber bei Bedarf das Steuer selbst übernehmen können.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2013 | 13:16 Uhr

Grundsätzlich können sich laut einer Studie der Beratungsfirma Ernst & Young 17 Prozent aller Autofahrer vorstellen, dem Computer das Fahren zu überlassen. Weitere 25 Prozent antworteten mit einem «Ja, vielleicht». Wenn man «zur Not» ins Geschehen eingreifen könnte, stiegen diese Werte auf jeweils 25 nd 41 Prozent. Ganz ablehnend stehen dem autonomen Fahren dann nur noch 12 Prozent gegenüber statt grundsätzlich 31 Prozent.

Die Akzeptanz ist auch eine Generationsfrage: Im Alter bis 45 Jahren können sich drei Viertel der Autofahrer vorstellen, ein Roboterauto zu nutzen, wenn sie auch das Steuer übernehmen könnten. Bei den über 66-Jährigen war es nur noch jeder zweite.

Als Bedenken nannten 46 Prozent ungeklärte Haftungsfragen und 58 Prozent befürchten, dass die Freude am Fahren leiden könnte. Ernst & Young ließ für die Studie 1000 Autofahrer in Deutschland befragen.

Die Autobranche und der Internet-Konzern Google arbeiten derzeit an selbstfahrenden Autos, die in einigen Jahren die Serienreife erreichen sollen. Schon heute finden immer Assistenz-Systeme den Weg in die Fahrzeuge.

Ergebnisse der Umfrage

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen