zur Navigation springen
Auto & Verkehr

16. Dezember 2017 | 02:57 Uhr

Reif für die Insel

vom

Die neuen Cabrio- und Coupé-Modelle der Mercedes E-Klasse beeindrucken bei ihrer Premiere auf Sylt / Neun Motorenversionen

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Cabrio Und Coupé | Selbst Herbert Seckler staunt. "Ein wunderschönes Auto", sagt der Mann, dem die legendäre "Sansibar" gehört. Seckler steht vor seinem Kult-Lokal und begrüßt Journalisten aus aller Welt. Eben jene Medienvertreter, die Cabriolet und Coupé der neuen Mercedes E-Klasse erstmals fahren und testen. Seit Jahren pflegt der Promi-Wirt eine besondere Beziehung zur Premium-Marke aus Stuttgart, was an diesem Abend in den Dünen zwischen Rantum und Hörnum besonders deutlich wird. Seckler nimmt sich Zeit zur Begutachtung der neuesten Mercedes-Modelle. Was schon etwas heißen will. Begrüßt der einst aus dem Mercedesland Baden-Württemberg auf die Insel gekommene Gastronom doch täglich Besitzer aller möglichen Nobelkarossen der automobilen Welt. Die Marke mit dem Stern aber hat es ihm besonders angetan.

Seit jeher gehören das klassische Coupé und das viersitzige Cabriolet der E-Klasse im Segment der oberen Mittelklasse zu den am meisten begehrten Fahrzeugen. Sie gelten als emotionale Glanzpunkte in der erfolgreichen E-Klassen-Familie. Dies verrät auch die neueste Zulassungsstatistik. Danach schiebt sich in der oberen Mittelklasse die Mercedes E-Klasse mit 4033 Limousinen und einem Anteil von 31,2 Prozent knapp vor die Premium-Mitbewerber BMW 5er und Audi A6/A7. Die Aufholjagd von Mercedes zeigt erste Erfolge.

Die Zweitürer der E-Klasse kommen am 1. Juni in den Handel. Die Preise für das Coupé beginnen bei 42 662 Euro, das Cabrio ist ab 47 600 Euro zu haben. Beide Modelle haben eine neue Frontpartie, zu den neuen Assistenzsystemen zählen ein mitlenkender Abstandstempomat und ein Bremsassistent, der auch auf Querverkehr und Fußgänger reagiert. Erkennbar sind die neuen Sportausgaben vor allem an den Scheinwerfern, bei denen nun alle Funktionselemente von einem einzigen Scheinwerferglas überdeckt werden.

Je neun Motorisierungen stehen zur Wahl. Alle Motoren sind mit Start-Stopp-Funktion ausgerüstet und außerordentlich effizient. Bei den Ottomotoren reicht die Palette von 184 bis 408 PS, bei den Dieselantrieben von 170 bis 252 PS. Die Normverbrauchswerte liegen zwischen 4,5 Litern Diesel und 9,1 Litern Benzin.

Diese Angaben entsprechen unseren Erfahrungen bei den ersten Testfahrten zwischen List und Hörnum sowie auch im Westerländer Stadtverkehr. Ja, sowohl das Mercedes Coupe als auch das Cabrio passen auf die Insel. Beide gehen in dem honorigen Sylter Verkehrsaufkommen nicht unter. Was nicht einfach ist zwischen dem Aufgebot von Ferrari, Bentley, Porsche oder Lamborghini. Man schaut sich auf der Insel der Schönen und Reichen schon um, wenn die neue Mercedes-Flotte auftaucht. Insofern war es durchaus ein kluger Schachzug der Stuttgarter Autobauer, nach Sylt und nicht nach Cannes oder Saint Tropez zu gehen. Diese Mercedes-Modelle sind reif für die Insel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen