zur Navigation springen

Peugeot 2008: Löwenbaby im Lifestyle-Dschungel

vom

Berlin (dpa-infocom) ? Der Opel Mokka hat es vorgemacht, jetzt stürmen die ersten hinterher: Immer mehr Stadtflitzer plustern sich zu Geländewagen auf und geben die Alternative zum kleinen Kombi für junge Familien. Auch Peugeot macht mit und schickt den 2008 ins Rennen.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 05:33 Uhr

Berlin (dpa-infocom) ? Der Opel Mokka hat es vorgemacht, jetzt stürmen die ersten hinterher: Immer mehr Stadtflitzer plustern sich zu Geländewagen auf und geben die Alternative zum kleinen Kombi für junge Familien. Auch Peugeot macht mit und schickt den 2008 ins Rennen.

Der Peugeot 2008 steht ab Mitte Juni bei den Händlern und kostet mindestens 14 700 Euro. Mit dem stärksten Motoren und der besten Ausstattung klettert der Preis aber schon ohne Extras auf bis zu 21 750 Euro. Das sind jeweils rund 2000 Euro mehr als ein vergleichbar ausgestattetes Exemplar des 208, mit dem sich der zum «Urban Crossover» getaufte Wagen das technische Grundgerüst teilt.

Modisches Design und größeres Format

Für diesen Aufschlag gibt es ein modischeres Design im aktuellem Outdoor-Look mit markanten Leuchten an Front und Heck, wuchtigen Stoßfängern, stabilen Rammschutzleisten als Bauchbinde und eine auf 16 Zentimeter angehobene Bodenfreiheit. Und es gibt mehr Auto: Die Länge wächst auf 4,16 Meter, und in der Höhe überragt der 2008 seinen Plattformbruder um fast zwei Handbreit.

Entsprechend großzügig ist das Platzangebot. Obwohl der Wagen von außen noch immer überraschend klein und zierlich aussieht, macht er innen einen großen und erwachsenen Eindruck: Man sitzt vorne so bequem wie in deutlich größeren Geländewagen, kommt auf der Rückbank zur Not auch als Erwachsener unter und kann im Kofferraum fast so viel verstauen wie im Peugeot 308: 360 Liter fasst das flache Gepäckabteil und lässt sich durch Umlegen der geteilten Rücklehne auf fast 1200 Liter erweitern. Das knappe Dutzend Ablagen und Staufächer ist dabei nicht mitgerechnet.

Handlich durch den Stadtverkehr

Zum neuen Raumgefühl kommt die neue Sitzordnung: Die Sessel sind deutlich höher montiert, man steigt bequemer ein und hat einen besseren Überblick über den Verkehr. Weil wie im 208 zudem das Lenkrad klein ist und tief sitzt, lässt sich der 2008 vor allem im Stadtverkehr besonders handlich fahren. Beim Rangieren hilft eine Einparkautomatik, die auf Knopfdruck unterstützend ins Lenkrad greift.

Viel Platz zum Shoppen, elektronische Hilfe im Stadtverkehr und bunte Lichtspiele im modernen Cockpit ? über solche Details haben sich die Franzosen viele Gedanken gemacht. Einen Allradantrieb bieten sie für den 2008 nicht an. Weil sich mit solchen Autos ohnehin niemand ins Gelände traut, die Technik nur den Preis und den Verbrauch in die Höhe treibt und es im Konzern sowie keine Erfahrung damit gibt, komme der kleine Kraxler ausschließlich als Fronttriebler. Einziger Tribut ans Trekking ist eine umfangreichere Traktionskontrolle, die mit einem Drehschalter für das jeweilige Terrain angepasst werden kann. Sie spielt so mit dem Schlupf, dass der Peugeot auch auf Schnee oder Sand gut vom Fleck kommt.

Basis-Benziner ist Spaßbremse

Die Auswahl an Motoren fängt in punkto Leistung mit einem neuen Dreizylinder an, der aus 1,2 Litern Hubraum 60 kW/82 PS holt. Der Motor ist zwar mit einem Normverbrauch von 4,9 Litern (CO2-Ausstoß: 114 g/km) vergleichsweise sparsam. Doch könnte er mit Start-Stopp-Automatik oder einem sechsten Gang im Getriebe sogar noch weniger verbrauchen.

Außerdem ist das schon sein einziger Vorzug. Denn die Dynamik hält sich bei einem Sprintwert von 13,5 Sekunden und einem Spitzentempo von 169 km/h in engen Grenzen. Und die Laufkultur ist bescheiden. Doch Abhilfe ist in Sicht: Bald gibt es ihn auch als potenten Turbo. Bis dahin kann man auch einen Vierzylinder mit 84 kW/114 PS oder den 1,6-Liter-Diesel mit 68 kW/92 PS oder 84 kW/114 PS kaufen.

Fazit: Das richtige Auto zur rechten Zeit

Modern gezeichnet und gut geschnitten ist der 2008 das richtige Auto zur rechten Zeit. Es bietet mit der hohen Sitzposition, dem üppigen Platzangebot und seinem Design alles, was die Kunden an einem Crossover derzeit schätzen. Abstriche gibt es für den schwächelnden Einstiegsbenziner, sowie, dass Allradantrieb und Sprit-Spar-Technik fehlen. Gegenüber einem konventionellen Kleinwagen gibt es allerdings kaum Nachteile. Datenblatt: Peugeot 2008 1.2 16V VTI

Alle Daten laut Hersteller, GDV, Schwacke

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen