Freie Sicht : Ohne beschlagene Autoscheiben durch den Winter

Die Klimaanlage im Auto sorgt in Kombination mit dem Gebläse schnell wieder für gute Sicht.
Die Klimaanlage im Auto sorgt in Kombination mit dem Gebläse schnell wieder für gute Sicht.

Beschlagene Scheiben sind im Winter ein lästiges Übel. Ein Experte des TÜV Süd erklärt, welchen Dienst Klimaanlagen für klare Sicht leisten können und welche Maßnahmen sich außerdem als effektiv erwiesen haben.

shz.de von
30. Januar 2019, 12:34 Uhr

Die Klimaanlage im Auto dient nicht nur zum Kühlen im Sommer, sie leistet auch im Winter wertvolle Dienste. Sie entfeuchtet die Luft und sorgt in Kombination mit dem Gebläse bei beschlagenen Scheiben rascher wieder für Durchblick nach draußen, wie Vincenzo Lucá vom Tüv Süd erläutert.

Weil sie die Luft und damit die Scheiben trockener hält, sollte man im Winter generell häufiger mit eingeschalteter Klimaanlage fahren - also etwa auch den «A/C»-Knopf drücken und nicht nur das Gebläse aufdrehen.

Mit Mikrofasertüchern oder Taschentüchern lassen sich beschlagene Scheiben freiwischen. Wichtig ist aber: Die Feuchtigkeit muss raus. «Nur Heizen bringt nichts, wenn Sie die Scheiben zulassen», erklärt Lucá. Spätestens wenn das Fahrzeug abgestellt wird, kondensiert die feuchte Luft sonst erneut an den kalten Scheiben. Wer den Wagen in einer Garage abstellt, sollte die Seitenfenster über Nacht einen Spalt offen lassen, damit die feuchte Luft entweichen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert