zur Navigation springen

Auto : Neues zur IAA: Spezial-Ferrari und kräftiger Golf

vom

In drei Sekunden von 0 auf 100 km/h: Das schafft eine nachgeschärfte Version des Ferrari 458. VW überrascht zur Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt mit einem 300-PS-Golf. Und Audi überarbeitet den A8.

Ferrari 458 mit 605 PS

Mehr Leistung, schnellere Regelsysteme und eine optimierte Aerodynamik: Ferrari bringt den 458 noch näher an die Rennstrecke. Dazu hat der italienische Sportwagenhersteller aus Maranello jetzt eine neue Speciale-Variante des Coupés angekündigt, die ihre Premiere auf der IAA (Publikumstage: 14. bis 22. September) feiert und wenig später in den Handel kommen soll.

Der Sportwagen mit beweglichen Front- und Heckspoilern fährt mit einem 4,5 Liter großen V8-Motor, dessen Leistung um etwa 10 kW/36 PS auf 445 kW/605 PS gesteigert wurde. Mit jetzt maximal 540 Newtonmetern (Nm) Drehmoment beschleunigt der laut Ferrari stärkste V8-Saugmotor in der bisherigen Firmengeschichte den Zweisitzer in 3,0 Sekunden auf Tempo 100 und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von über 320 km/h. Dank Start-Stopp-Automatik und Leichtbau liege der Verbrauch im Normzyklus bei 11,6 Litern und der CO2-Ausstoß bei 275 g/km. Den Preis hat Ferrari noch nicht bekanntgegeben.

Golf VII als R-Version mit 300 PS

Das meistverkaufte Auto der Republik lässt die Muskeln spielen: Ab Herbst gibt es den VW Golf auch wieder als R-Modell mit künftig 221 kW/300 PS. Der kompakte Kraftmeier feiert seine Premiere auf IAA. Noch vor dem Jahreswechsel soll er zu Preisen ab 38 325 Euro in den Handel kommen.

Angetrieben wird der Golf R von einem zwei Liter großen Vierzylinder-Turbo, dessen Leistung gegenüber dem Vorgänger um rund zehn Prozent gestiegen ist. Er mobilisiert bis zu 380 Newtonmeter (Nm) Drehmoment und beschleunigt das R-Modell mit Schaltgetriebe in 5,3 Sekunden auf Tempo 100. Bestellt man den grundsätzlich als Allradler gelieferten Golf R mit Doppelkupplungsautomatik (DSG), schafft er diesen Sprint in 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist für beide Varianten auf 250 km/h begrenzt.

Audi bringt überarbeiteten A8 nach Frankfurt

Audi nutzt die IAA für die Premiere des überarbeiteten A8. Wie der Hersteller ankündigte, wird das Flaggschiff auf der Messe mit retuschiertem Design, neuen LED-Scheinwerfern mit Matrixtechnik, erweiterten Assistenzsystemen und optimierten Motoren stehen. Verkaufsbeginn ist im November, die Preise starten bei 74 500 Euro.

Die meisten der vier Motoren im Grundprogramm der A8-Baureihe legen laut Audi in der Leistung zu und werden dank verbesserter Reibung um bis zu zehn Prozent sparsamer. So verbraucht die genügsamste Version jetzt 5,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer und kommt auf einen CO2-Ausstoß von 155 g/km. Glanzlicht der Modellpflege ist das sogenannte Matrix-Licht: Die Scheinwerfer strahlen mit jeweils 25 Leuchtdioden, die individuell angesteuert werden können.

Webseite zur IAA

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2013 | 12:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen