zur Navigation springen

Auto : Neuer Navigationsdienst von VW nutzt Google Street View und Co.

vom

VW führt in ausgewählten Modellen seinen neuen Online-Dienst «Car-Net» ein. Damit kommen etwa die Panoramaansichten von Google Street View aufs Navi. Ortsunkundige Fahrer sollen sich damit am Zielort leichter orientieren können.

shz.de von
erstellt am 26.Sep.2013 | 18:16 Uhr

Für die Routenführung lassen sich bei Volkswagens «Car-Net» die Satellitenbilder von Google Earth nutzen. Die Anwendungen liefern außerdem präzise Verkehrsinformationen ins Auto und erlauben die internetbasierte Suche nach Sonderzielen, verspricht VW. Den mobilen Online-Dienst gibt es gegen Aufpreis zunächst nur im Golf GTI und Golf GTD, weitere Modelle sollen folgen.

Voraussetzungen für die Nutzung sind das Radio-Navigationssystem «Discover Pro» für 2315 Euro extra und die Handyschnittstelle «Premium» (470 Euro). Außerdem müssen Kunden ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon mit rSAP (remote SIM Access Profile) oder eine SIM-Karte mit Datenoption mitbringen. Erst kürzlich hatte der japanische Autohersteller Toyota angekündigt, ab 2014 unter anderem den Google-Dienst Street View für Fahrzeuge mit der neuen Generation seines Navigationssystems «Touch & Go» im Wagen verfügbar zu machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen