Auslieferung im Spätsommer : Jaguar XE SV Project8: Kleinserien-Limousine mit 600 PS

Ein Jaguar mit Rennwagen-Genen ist der XE SV Project.
Ein Jaguar mit Rennwagen-Genen ist der XE SV Project.

Der neue Jaguar XE SV Project8 ist ein Wagen für die Rennstrecke. 600 PS, ein 5,0 Liter V8-Motor sowie eine aerodynamisch stark modifizierte Karosserie lassen das Herz jedes Jaguar-Fans höher schlagen.

shz.de von
04. Juni 2018, 14:55 Uhr

Als bislang stärkste und schnellste Limousine in der Firmengeschichte bringt Jaguar den XE SV Project8 an den Start. Der Viertürer aus der Mittelklasse wird weitgehend von Hand in einer Kleinserie von 300 Exemplaren gebaut, teilte der Hersteller mit.

Die Auslieferung soll nach den Sommerferien beginnen und die Preise werden bei 182.000 Euro starten.

Der Rennstrecke sehr viel näher als Konkurrenten wie der BMW M3 CS oder das AMG-Modell der Mercedes C-Klasse, kommt der XE im «Kampfanzug» mit einer aerodynamisch stark modifizierten Karosserie daher und wird auf Wunsch auch als Zweisitzer mit Rennschalen, Überrollkäfig und Hosenträger-Gurten angeboten.

Unter der Haube steckt in jedem Fall aber der bekannte 5,0 Liter große V8-Motor aus Range Rover und F-Type, der für den Einsatz im Project8 auf 441 kW/600 PS getunt wurde.

Mit einem maximalen Drehmoment von 700 Nm beschleunigt die Limousine in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/ und wird erst bei 322 km/h elektronisch eingebremst, Den Verbrauch gibt Jaguar mit 11,0 Litern und den CO2-Ausstoß mit 254 g/km an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert