zur Navigation springen

Auto : Hyundai i10 startet im November

vom

Der Hyundai i10 wird zum Europäer: Das Design der neuen Kleinwagengeneration wurde im europäischen Entwicklungszentrum in Rüsselsheim entworfen. Dort stimmte Hyundai auch das Fahrwerk ab.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2013 | 12:16 Uhr

Der Hyundai i10 ist ein kleiner Europäer. Der koreanische Autobauer legte die Verantwortung für das Design und die Fahrwerkabstimmung des Kleinwagens in die Hände der Rüsselsheimer. Außerdem wurde die Produktion aus Korea in die Türkei nach Izmit verlegt, teilte der Hersteller vor der Markteinführung des 3,67 Meter langen Fünftürers mit. Der i10 startet Mitte November zu Preisen ab 9950 Euro.

Für den neuen Hyundai i10 sind viele in dieser Fahrzeugklasse ungewöhnliche Komfortextras verfügbar - vom beheizten Lederlenkrad bis zum schlüssellosen Startsystem. Bei den Motorisierungen haben Kunden die Wahl zwischen zwei Benzinern: Im Basismodell arbeitet ein 1,0 Liter großer Dreizylinder mit 49 kW/67 PS. In der mindestens 12 120 Euro teuren Top-Version kommt ein 64 kW/87 PS starker Vierzylinder mit 1,2 Liter Hubraum zum Einsatz. Je nach Antriebs- und Ausstattungsvariante liegt der Normverbrauch laut Hyundai zwischen 4,6 und 6,2 Litern (CO2-Ausstoß: 102 bis 142 g/km).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen