Hyosung XRX 125 LC: Supermoto oder Enduro für junge Biker

 Hyosung bietet die XRX 125 LC in zwei Varianten an: als Enduro mit Geländebereifung (im Bild) und als Supermoto mit Straßenreifen auf 17-Zoll-Felgen. Foto: Hyosung
Hyosung bietet die XRX 125 LC in zwei Varianten an: als Enduro mit Geländebereifung (im Bild) und als Supermoto mit Straßenreifen auf 17-Zoll-Felgen. Foto: Hyosung

Weiden (dpa/tmn) - Der südkoreanische Motorradhersteller Hyosung behält seine sportlichen Fahrer im Blick. Die neue Einzylinder-Machine kommt mit solider Grundausstattung und einer Maximalgeschwindigkeit von 110 km/h auf den Markt.

shz.de von
17. August 2013, 05:33 Uhr

Weiden (dpa/tmn) - Der südkoreanische Motorradhersteller Hyosung behält seine sportlichen Fahrer im Blick. Die neue Einzylinder-Machine kommt mit solider Grundausstattung und einer Maximalgeschwindigkeit von 110 km/h auf den Markt.

Bei der Hyosung XRX 125 LC haben junge Biker die Wahl: Die neue Maschine für Fahranfänger ab 16 Jahren gibt es als Supermoto mit 17-Zoll-Rädern und als Enduro mit Stollenreifen auf größeren Felgen. Für Vortrieb sorgt ein wassergekühlter Einzylinder vom italienischen Motorenbauer Minarelli. Das 11 kW/15 PS starke Aggregat ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h. Hyosung verspricht eine umfangreiche Ausstattung ab Werk, dazu zählen etwa Hand-, Gabel- und Rahmenprotektoren, Motorschutz und automatischer Kettenspanner. Die Supermoto kostet ab 3690 Euro, die Enduro 100 Euro weniger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen