Verkehr : Fußgänger funkeln nur selten im Dunkeln

Treten Fußgänger bei Dunkelheit auf die Straße, werden sie von anderen Verkehrsteilnehmern erst spät gesehen - Reflektoren und helle Kleidung können die Sichtbarkeit verbessern.  
Treten Fußgänger bei Dunkelheit auf die Straße, werden sie von anderen Verkehrsteilnehmern erst spät gesehen - Reflektoren und helle Kleidung können die Sichtbarkeit verbessern.  

Was Experten für Verkehrssicherheit seit Jahr und Tag predigen, scheint bei vielen Fußgängern noch nicht angekommen zu sein: Eine gute Sichtbarkeit hilft, Unfälle zu vermeiden.

shz.de von
23. Oktober 2013, 16:16 Uhr

Nur wenige Fußgänger machen sich in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr mit reflektierender Kleidung besser sichtbar. Das hat eine repräsentative Umfrage von TNS Emnid ergeben. Gerade einmal 6,1 Prozent der Fußgänger gaben an, stets reflektierende Kleidung zu tragen. Knapp vier von zehn (38,6 Prozent) tun das immerhin gelegentlich. Mehr als die Hälfte (52,9 Prozent) verzichtet auf Jacken, Hosen oder Taschen mit Elementen, die im Scheinwerferlicht von Autos funkeln.

Bei den Fahrradfahrern sieht die Situation den Umfrageergebnissen zufolge etwas besser aus: Nur rund ein Viertel (26,4 Prozent) setzt sich ohne zusätzliche Reflektoren aufs Rad. Die übrigen tragen zumindest gelegentlich reflektierende Kleidung. TNS Emnid hatte im Auftrag der Firma 3M 1000 Menschen in Deutschland befragt.

Organisationen wie der Deutsche Verkehrssicherheitsrat oder die Deutsche Verkehrswacht raten Radfahrern und Fußgängern dringend dazu, sich im Herbst und Winter möglichst gut sichtbar zu kleiden - am besten mit einer hellen Jacke mit zusätzlichen Reflexelementen. Darauf sollten unbedingt auch Eltern bei ihren Kindern achten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen