Auto : Fiat-Sondermodell erinnert an ersten Abarth 595

Im Stil des Urmodells: Der Abarth 595 «50th Anniversary» auf Basis des aktuellen 500 ist eine Hommage an den ersten Abarth 595 von 1963.
Im Stil des Urmodells: Der Abarth 595 «50th Anniversary» auf Basis des aktuellen 500 ist eine Hommage an den ersten Abarth 595 von 1963.

Anlehnend an einen großen Erfolg der 60er Jahre präsentiert der italienische Autobauer ein Sondermodell seines Fiat 500. Es ist dem Autoveredler Carlo Abarth gewidnet.

shz.de von
04. September 2013, 17:16 Uhr

1963 sorgte Abarth mit einem aufgemotzten Fiat 500 für Aufsehen: dem Abarth 595. Fünf Jahrzehnte später wird Fiats Werkstuner auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 14. bis 22. September) mit einem Jubiläumsmodell auf Basis des aktuellen Cinquecento an den damaligen Kraftzwerg erinnern. Der Abarth 595 «50th Anniversary» ist seinem Urahnen optisch nachempfunden und hat wie dieser eine matt-weiße Außenlackierung mit roten Seitenstreifen und ein großes Skorpion-Logo auf der Motorhaube. Der 1,4 Liter große Turbobenziner mit 132 kW/180 PS macht ihn laut Fiat zum stärksten Abarth 595 aller Zeiten.

Zugeständnisse an die Moderne sind zum Beispiel das automatisierte Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad und die Bi-Xenon-Scheinwerfer. Das Interieur ist wiederum als Hommage an den Klassiker zu verstehen: Sportsitze und Lenkrad sind mit rotem und weißem Leder bezogen, die Armaturentafel ist ebenfalls rot. Das auf 299 Exemplare limitierte Sondermodell hat für einen Kleinstwagen einen stolzen Preis: Einem Fiat-Sprecher zufolge soll das Auto fast 35 000 Euro kosten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen