zur Navigation springen

Auto : Facelift für Opel Meriva: Neue Motoren und frisches Design

vom

Opel gönnt dem Meriva ein Facelift. Dafür wurde auch das Motorenangebot des kompakten Vans mit den gegenläufig angeschlagenen Türen modernisiert.

Im Januar kommt der überarbeitete Opel Meriva in den Handel, teilt der Rüsselsheimer Hersteller mit. Preise will Opel erst im November nennen. Aktuell startet der Meriva bei 16 670 Euro.

Zu erkennen ist der neue Modelljahrgang laut Opel vor allem an der großen Chromspange im Kühlergrill sowie der LED-Technik für Tagfahr- und Rückleuchten. Aber das größte Augenmerk lag auf der Motorenpalette, die jetzt auf die Euro-6-Norm umgestellt wird. Ganz neu ist ein Diesel mit 1,6 Litern Hubraum, der zunächst 100 kW/136 PS leistet und im Schnitt 4,4 Liter verbraucht. Mit einem CO2-Ausstoß von 116 Gramm pro Kilometer sei der Selbstzünder um zehn Prozent sauberer als der schwächere Vorgänger. Später im Jahr soll eine noch sparsamere Variante dieses Motors folgen.

Bei den Benzinern haben Kunden die Wahl zwischen drei Aggregaten mit jeweils 1,4 Liter Hubraum: Der Sauger leistet 74 kW/100 PS, die beiden Turbomotoren kommen auf 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS. Den schwächeren der Turbos wird es auch wieder mit Autogas-Umrüstung geben, die beiden stärksten Benziner werden künftig ebenfalls mit 6-Gang-Automatik angeboten. Wie die manuellen 5- und 6-Gang-Getriebe wurde auch diese gründlich überarbeitet, erklärt der Hersteller.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Okt.2013 | 17:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen