Darf man über einem Kanaldeckel parken?

 Hier besser nicht parken: Kanaldeckel müssen frei bleiben. Foto: Michael Kappeler
Hier besser nicht parken: Kanaldeckel müssen frei bleiben. Foto: Michael Kappeler

Essen (dpa/tmn) - Darf man, oder darf man nicht? Das Parken auf Kanaldeckeln wirft immer wieder Fragen auf. Fest steht: Wer länger auf einem Kanaldeckel stehen bleibt, hat mit Konsequenzen zu rechnen.

shz.de von
16. August 2013, 11:33 Uhr

Essen (dpa/tmn) - Darf man, oder darf man nicht? Das Parken auf Kanaldeckeln wirft immer wieder Fragen auf. Fest steht: Wer länger auf einem Kanaldeckel stehen bleibt, hat mit Konsequenzen zu rechnen.

Es ist grundsätzlich verboten, über Kanaldeckeln zu parken. Bei einem Verstoß gibt es ein Bußgeld, und das Auto kann kostenpflichtig abgeschleppt werden. Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, hat laut der Straßenverkehrsordnung (StVO) die Grenze zum Parken überschritten. Das kurze Halten über einem Schachtdeckel sei nicht explizit verboten, erklärt der TÜV Nord.

Das Parken auf einem Gehweg ist verboten, sofern das blaue Verkehrsschild 315 mit dem «P» dies nicht explizit erlaubt. Doch selbst dann darf ein Autofahrer trotzdem nicht über einem Schachtdeckel parken. Neben den klassischen, runden Kanaldeckeln aus Beton gibt es kleinere Varianten aus Stahl, die als Zugänge für die Wasser- oder Gasversorgung dienen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen