Verkehr : BMW modernisiert den Tourer R 1200 RT

Rundum erneuert: Die nächste Generation der  R 1200 RT kommt im nächsten Frühjahr zu den Händlern.
Rundum erneuert: Die nächste Generation der  R 1200 RT kommt im nächsten Frühjahr zu den Händlern.

BMW präsentiert auf der Motorradmesse Eicma die neue R 1200 RT. Die Reisemaschine ist 247 Kilogramm schwer, lässt sich durch eine Stabilitätskontrolle aber auch auf nasser Fahrbahn gut beherrschen.

shz.de von
05. November 2013, 16:16 Uhr

Im kommenden Frühjahr bringt BMW die nächste Generation des Tourers R 1200 RT auf den Markt. Die Reisemaschine ist mit dem wassergekühlten Zweizylinder-Boxermotor der Großenduro R 1200 GS bestückt, der aus 1170 Kubikzentimetern Hubraum 92 kW/125 PS schöpft. Zur Basisausstattung zählen eine Stabilitätskontrolle sowie zwei wählbare Fahrmodi, um das 274 Kilogramm schwere Motorrad etwa auf regennasser Straße leichter beherrschbar zu machen. Die neue R 1200 RT wird mindestens 16 990 Euro kosten, kündigte der Münchner Hersteller bei der Modellpräsentation auf der Zweiradmesse Eicma in Mailand (Publikumstage: 7. bis 10. November) an.

Die Sitzhöhe wurde den Unternehmensangaben nach um zwei Zentimeter verringert und der Windschutz durch Änderungen an Verkleidung und Windschild verbessert. Tachometer und Drehzahlmesser sind analoge Uhren, zusätzliche Informationen liefert ein 5,7 Zoll großes TFT-Farbdisplay im Cockpit.

Auf der langen Ausstattungsliste können Kunden zum Beispiel ein semiaktives Fahrwerk, LED-Tagfahrlicht, ein Audiosystem mit Bluetooth und einen zusätzlichen Dynamik-Fahrmodus plus Berganfahrhilfe ankreuzen. Außerdem ist ein Schaltassistent verfügbar, der den Gangwechsel ohne Zug am Kupplungshebel ermöglicht.

Webseite der Eicma (eng.)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen