zur Navigation springen

Auto : Beim Parken immer Handbremse ziehen und Gang einlegen?

vom

Besonders beim Parken am Hang sollte der Fahrer das Auto gegen eine unfreiwillige Talfahrt sichern. Sonst kann er für mögliche Schäden haftbar gemacht werden.

shz.de von
erstellt am 09.Jul.2013 | 11:16 Uhr

Autofahrer sollten beim Parken einen Gang einlegen und zusätzlich die Handbremse anziehen. Der Motor des Wagens leistet zwar Widerstand gegen das Wegrollen, sofern der erste Gang eingelegt ist. Insbesondere auf abschüssigen Straßen ist es aber unbedingt nötig, auch die Hand- oder Feststellbremse zu fixieren, um das Auto zu sichern. Der TÜV Nord weist darauf hin, dass Autofahrer grob fahrlässig handeln und für Schäden haftbar gemacht werden, wenn sie nicht beide Sicherungsmaßnahmen unabhängig voneinander ergreifen.

Zusätzlichen Schutz vor dem Wegrollen beim Parken am Hang bietet das Einschlagen der Vorderräder zum Bordstein. Der TÜV Nord rät außerdem, die Handbremse immer zu benutzen, um ihre Funktionalität zu erhalten. Eine Ausnahme gibt es: Wer sein Auto lange nicht bewegt, kann auf das Anziehen der Handbremse verzichten. Dann muss er den Wagen aber zum Beispiel durch Unterlegkeile sichern. Das gleiche gilt, wenn der Autobesitzer bei starkem Frost ein Einfrieren der Bremse verhindern will.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen