Aston Martin rüstet den V12 Vantage zum Rekordmodell auf

 Schneller als alle bisherigen Serienmodelle von Aston Martin: Der V12 Vantage S schafft 330 km/h. Foto: Aston Martin
Schneller als alle bisherigen Serienmodelle von Aston Martin: Der V12 Vantage S schafft 330 km/h. Foto: Aston Martin

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Aston Martin rüstet den V12 Vantage zum schnellsten Serienmodell in der Firmengeschichte auf: Als Coupé erreicht der neue Vantage S 330 km/h, teilt der britische Hersteller mit.

shz.de von
29. Mai 2013, 05:33 Uhr

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Aston Martin rüstet den V12 Vantage zum schnellsten Serienmodell in der Firmengeschichte auf: Als Coupé erreicht der neue Vantage S 330 km/h, teilt der britische Hersteller mit.

Der V12 Vantage S von Aston Martin sticht mit seinen 330 km/h alle bisherigen Autos der Marke aus, teilt der Hersteller mit. Dafür wurde die Leistung des 6,0 Liter großen V12-Motors um rund zehn Prozent auf 421 kW/573 PS angehoben. Das maximalen Drehmoment soll um 50 auf 620 Newtonmeter steigen. Angaben zum Verbrauch gibt es noch nicht.

Mit der neuen Sportversion führt Aston Martin ein optimiertes, dreistufig einstellbares Fahrwerk, eine direktere Lenkung und ein leichteres automatisiertes Schaltgetriebe ein. Der V12 Vantage S bekommt außerdem neue Sitze mit verbessertem Seitenhalt und optional Schalensitze aus Karbon. Der Fahrzeugpreis steht noch nicht fest - sicher ist aber, dass die S-Version mehr kosten wird als der aktuell mindestens 172 890 Euro teure V12 Vantage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen