zur Navigation springen

Auto : AMG kündigt Zwölfzylinder-Variante der neuen Mercedes S-Klasse an

vom

Der S 63 ist nur der Anfang: Die sportliche Mercedes-Tochter AMG plant noch eine weitere Variante der neuen S-Klasse. Der verbesserte Motor wird dann für noch mehr Schnelligkeit sorgen.

Kaum ist der S 63 auf den Markt gebracht, können sich Sportwagen-Freunde schon auf das nächste Model freuen. «Im nächsten Jahr bringen wir auch wieder ein AMG-Modell mit Zwölfzylindermotor», sagte Firmenchef Ola Källenius bei der Fahrpräsentation des S 63 AMG in Salzburg. Der S 65 AMG soll im November zeitgleich auf den Automessen in Tokio und Los Angeles vorgestellt werden, 463 kW/630 PS leisten und ein maximales Drehmoment von 1200 Newtonmetern haben.

Bis dahin müssen sich eilige Geschäftsleute mit dem S 63 AMG begnügen, dessen 5,5 Liter großer V8-Motor 430 kW/585 PS und bis zu 900 Newtonmeter Drehmoment entwickelt. Für Basispreise zwischen 149 881 und 152 618 Euro gibt es ihn wahlweise mit kurzem Radstand und Heckantrieb oder in der Langversion mit Allrad. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft das Auto dann in bestenfalls 4,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit lässt sich für gut 3000 Euro Aufpreis auf 300 km/h anheben, so AMG weiter.

Obwohl stärker als je zuvor, braucht der S 63 AMG weniger Kraftstoff: Sein Normverbrauch geht um 0,4 Liter zurück und liegt jetzt je nach Radstand und Antriebskonfiguration bei 10,1 bis 10,3 Litern (CO2-Ausstoß: 237 bis 242 g/km).

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen