Unkrautbekämpfung mithilfe von Chemie : Suche nach Dienstleister: Deutsche Bahn setzt weiter auf Glyphosat in Gleisen

Avatar_shz von 24. Juli 2019, 01:59 Uhr

shz+ Logo
Pflanzen im Gleis gefährden die Stabilität. Deswegen werden sie mit Chemie totgespritzt. Eines der Mittel der Wahl: Glyphosat. Foto: imago images/Gottfried Czepluch
Pflanzen im Gleis gefährden die Stabilität. Deswegen werden sie mit Chemie totgespritzt. Eines der Mittel der Wahl: Glyphosat. Foto: imago images/Gottfried Czepluch

Die Bahn ist der größte Einzelverbraucher des umstrittenen Herbizids. Schon in der Vergangenheit sorgte der Einsatz für Ärger.

Berlin | 33.000 Kilometer umfasst das Schienennetz der Bahn in Deutschland. Ökologisch gesehen sind die Gleise eine Todeszone. Die Bahn lässt dort alles Grünzeug totspritzen. Nichts soll hier wachsen. Und das aus gutem Grund: Pflanzen machen die Gleisbetten instabil und gefährden damit die Sicherheit von Zügen und Passagieren. Zum Einsatz kommt dabei auch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen