zur Navigation springen

Starthalle für deutsche Kufen-Asse übergeben

vom

Oberhof (dpa) - Die neue Starthalle am Fuße der Oberhofer Kunsteis-Rodelbahn ist am 9. Juli offiziell übergeben worden.

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 11:33 Uhr

Oberhof (dpa) - Die neue Starthalle am Fuße der Oberhofer Kunsteis-Rodelbahn ist am 9. Juli offiziell übergeben worden.

Mit einer 932 000 Euro teuren Halle wurde die seit Jahren bestehende künstlich vereiste Startstrecke umhaust. Damit können Bobfahrer, Rodler und Skeleton-Fahrer witterungsunabhängig auf Eis trainieren. Außerdem bringt das Gebäude eine erhebliche Energieeinsparung bei der Vereisung der Anlage.

Die Halle ist rund 130 Meter lang und sieben Meter breit. Von den ersten Planungen bis zur Fertigstellung das Projekts sind knapp eineinhalb Jahre vergangen. Mit der Starthalle haben die deutschen Kufen-Asse international wieder Chancengleichheit erreicht, denn vergleichbare Anlagen bestehen schon in Russland, Estland, Italien, Österreich, Kanada und den USA.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen